Kunst im Unverpacktladen – Bilder von Piotr Rambowski plus Art-o-Mat

26. 06. 2021 um 09:25:42 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Seit Freitagabend gibt es Kunst im „Unverpacktladen“ von Pia Sattler in der Langen Straße zu sehen. Bei einer Vernissage um 18 Uhr wurde ein Art-O-Mat enthüllt, ein ehemaliger Kondomautomat, an dem es für kleines Geld Kunst zu kaufen gibt. Zudem sind nun Ölbilder des Bremer Künstlers Piotr Rambowski im Laden zu sehen.

„Wir wollten die Kunst zu den Leuten bringen, nicht die Leute zur Kunst“, sagt Joschka Kuty, vom Kulturvereins Slam-A-Rang. Und wo könnte das besser gehen als in einem Lebensmittelgeschäft, das auch zu Corona-Zeiten öffnen darf, fragt Kuty, der auch als Oberbürgermeisterkandidat für „die Partei“ antritt.

Kunst zum Mitnehmen – dank Art-O-Mat

Neben Ölgemälden des Bremer Künstlers Piotr Rambowski, dessen Werke auch schon in der Städtischen Galerie zu bewundern waren, gibt es auch Kunst zum Mitnehmen. Für 3 Euro kann man – je nach Fach des Automaten – zwischen verschiedenen kleinen Kunstobjekten auswählen, die man mit nachhause nehmen kann. Neben Gedichten von einem Pfarrer aus Trier gibt es auch Textmaterial der „Ossilesung“, hübsche Fotomagnete, deren Aufnahmen von Thomas Leuckert geschossen wurden sowie einen Slam-A-Rang-Flaschenöffner, der bei Slam-A-Rang-Veranstalungen Vorverkaufspreise ermöglicht. Der Gewinn des Art-O-Maten der nächsten 3 Monate kommt dem Verein Stars for Kids zugute.

Gäste und Zaungäste schauten sich in der Langen Straße die Eröffnung des Art-o-Maten und der Vernissage an.

 

Bild oben: Piotr Rambowski, Joschka Kuty, Pia Sattler und Thomas Leuckert bei der Enthüllung des Art-O-Maten.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare