Küchenbrand in Berliner Straße – Bewohner verhindern Übergreifen auf übriges Haus

29. 12. 2018 um 12:45:17 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Statt einen gemütlichen verbrachten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Berliner Straße gestern (28. Dezember) einen erschreckenden Abend. Grund dafür war ein Küchenbrand, der in einer Wohnung gegen 19 Uhr ausbrach.
 
Zwei Männer wollten zusammen einen Fernsehabend in einer der Wohnungen verbringen. Dazu hatten sie gekocht. Als sie schon im Wohnzimmer saßen, bemerkten sie, dass Feuer in der Küche ausgebrochen war. Einer der Männer nahm einen Feuerlöscher zur Hand. Damit konnte er eine Ausbreitung der Flammen verhindern, bis die Feuerwehr eintraf.
 

Ein Bewohner verletzt

Die Feuerwehrleute mussten nur noch Restlöscharbeiten durchführen. Einer der beiden Männer erlitt mutmaßlich eine Rauchgasvergiftung und kam ins Krankenhaus. Die Wohnung ist bis auf weiteres unbewohnbar. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.
 
Foto: Bei einem Küchenbrand gestern Abend verhinderte das Eingreifen der Bewohner eine Ausbreitung des Feuers. Die Feuerwehr musste nur Restlöscharbeiten durchführen. Bildquelle: NonstopNews.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare