Kran verunfallt bei Wardenburg – A29 bis 15 Uhr voll gesperrt

06. 09. 2018 um 08:00:03 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung

Nutzer der A29 müssen sich bei Wardenburg in Geduld üben. Grund ist ein Kran, der dort heute (6. September) gegen 1.30 Uhr verunfallte. Daher ist die Autobahn ab der Anschlussstelle Wardenburg Richtung Norden voll gesperrt.
 
Ein 42-Jähriger fuhr mit dem neuen Kran auf der Autobahn Richtung Norden. Zwischen der Tank- und Rastanlage Huntetal und der Anschlussstelle Sandkrug kam er nach rechts von der Fahrbahn an. Dabei fuhr er sich im Grünstreifen zwischen Fahrbahn und Schutzplanke fest und blockierte so unfreiwillig die Straße. Zudem kollidierte der Kran mit der Schutzplanke.
 

Weitere Kräne zur Bergung notwendig

Während der Fahrer unverletzt blieb, entstand am Krank ein Schaden von gut 20.000 Euro. Schwierig gestaltet sich die Bergung, da der Kran 58 Tonnen wiegt. Zwei weitere Kräne müssen für die Bergung herangeschafft werden. Die einspurig befahrbare Autobahn wurde nach dem Unfall ab neun Uhr gesperrt. Der Verkehr wird über den eigentlich gesperrten Baustellenbereich geleitet.
 
Update von 15.20: Die Sperrung wurde um 15 Uhr aufgehoben.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare