Kooperation für besseren Kinderschutz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Der Allgemeine Soziale Dienst der Stadt Delmenhorst und die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch unterzeichnen am kommenden Mittwoch im Rathaus eine Kooperationsvereinbarung zum Kinderschutz.

Ziel der Kooperationsvereinbarung ist es, die bewährte Zusammenarbeit noch weiter zu verbessern und die Handlungssicherheit im Umgang mit Gefährdungslagen Minderjähriger zu stärken. Konkret beinhaltet die Vereinbarung die Verpflichtung der Polizei, bestehende Gefährdungslagen Minderjähriger zeitnah an den städtischen Fachdienst zu übermitteln und diesen zur Einschätzung einer Kindeswohlgefährdung hinzuzuziehen. Darüber hinaus werden verbindliche Absprachen im Umgang mit Fällen von häuslicher und sexualisierter Gewalt getroffen. Die Kooperationspartner verpflichten sich, in Hochrisikofällen Fallkonferenzen oder anonymisierte Fallberatungen einzuberufen. Darüber hinaus regelt die Kooperationsvereinbarung gemeinsame Gesprächstermine für den Informationsaustausch sowie gemeinsame Arbeitskreise und Fortbildungen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert