Komödie über das Eltern sein – „Wunschkinder“ am 8. Januar im Theater Kleines Haus

01. 01. 2019 um 13:28:41 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die Hübner-Nemnitz-Komödie „Wunschkinder“ überzeugt mit lebensechten Dialogen und einer Handlung, die sich nah an der Alltagsrealität orientiert. Am 8. Januar ist die Euro-Studio-Landgraf-Produktion mit Martin Lindow, Claudia Wenzel und Katharina Heyer in den Hauptrollen auf der Bühne im Kleinen Haus zu sehen.
 
Mit der Schulkomödie „Frau Müller muss weg“ haben die Autoren Lutz Hübner und Sarah Nemnitz ein Psychogramm über den alltäglichen Erziehungswahnsinn geschaffen. Auch im Nachfolger „Wunschkinder“ nehmen sie alltägliche Probleme ganz genau unter die Lupe. Dieses Mal beschäftigt sich das erfolgreiche Autorenduo unter anderem mit der Frage, wie aus süßen Sprösslingen antriebslose Null-Bock-Erwachsene werden konnten.
 

Eltern werden ist nicht schwer…

Bettine (Claudia Wenzel) und Gerd (Martin Lindow) haben ein Problem: Seit er mit ach und krach sein Abitur geschafft hat, hängt ihr Sohnemann Marc nur noch zu Hause rum. Sie fragen sich, was sie als Eltern bloß falsch gemacht haben? Doch dann lernt Marc Selma kennen.
 

Generationskonflikte

Die zielstrebige junge Frau ist das genaue Gegenteil von ihm. Doch weil Gegensätze sich bekanntlich anziehen, wird aus den beiden ein Liebespaar. Als Selma ungeplant schwanger wird, machen sich Marcs Eltern sofort an die Zukunftsplanung der beiden – ohne die werdenden Eltern mit einzubeziehen.
 
Karten für „Wunschkinder“ können online im Webshop auf der Homepage der Konzert- und Theaterdirektion Delmenhorst oder telefonisch unter der Nummer (04221) 16565 gebucht werden.
 
Bild: Martin Lindow, Claudia Wenzel und Katharina Heyer spielen in der Komödie Wunschkinder“ die Hauptrollen. Quelle: Konzertdirektion Landgraf.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare