Komfortabler Einstieg in Grafttherme – Stammgast finanziert Treppe für Sportinnenbecken

26. 12. 2018 um 12:36:21 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Seit dem 10. Dezember hat das Sportinnenbecken der Grafttherme eine neue Errungenschaft: eine Treppe, die den Einstieg für die Badegäste komfortabler macht. Das Besondere ist, dass die Treppe zu 80 Prozent von einem Stammgast finanziert wurde.
 
Vor der Installation erfolgte der Einstieg in das Sportinnenbecken der Grafttherme über den Beckenrand sowie über zwei in die Beckenwand eingelassene Leitern. „Wir selbst wären wahrscheinlich nie auf die Idee gekommen eine Treppe einzubauen“, erklärt Grafttherme-Geschäftsführer Guido Becker. Es war ein Stammgast, der den Stein schließlich ins Rollen brachte. „Er sagte: ‚Ich komme so gerne hier her, wie wäre es wenn wir eine Treppe einbauen lassen?“
 

Einbau in weniger als zwei Stunden

Gesagt, getan. „Die Planung hat vier Monate in Anspruch genommen, der Einbau erfolgte innerhalb von ein bis zwei Stunden“, berichtet Badleiter Michael Rausch. Die Treppe wurde individuell gefertigt und kann jederzeit für Turniere wieder ausgehängt und aus dem Becken genommen werden. 80 Prozent der insgesamt 5.000 bis 6.000 Euro Kosten wurden vom Stammgast übernommen.
 
Bild: Ein Unterschwimmschutz verhindert, dass man sich unter der neuen Treppe des Sportinnenbeckens der Grafttherme verfangen kann.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare