Kleintransporter wird auf der A1 bei Stuhr kontrolliert – Ohne Führerschein und betrunken unterwegs

13. 01. 2021 um 11:20:27 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn nahmen heute (13. Januar) gegen 0.15 Uhr auf der A1 an der Anschlussstelle Brinkum in Fahrtrichtung Hamburg eine Fahrzeugkontrolle eines Kleintransporters vor, der in Schlangenlinien fuhr. Der Fahrer überließ ihnen direkt den Autoschlüssel. Wie sich herausstellte, stand der Mann unter dem Einfluss von Alkohol. Außerdem fehlte ihm eine Fahrerlaubnis.
 
Während die Autobahnpolizisten die A1 befuhren, fiel ihnen im Autobahndreieck Stuhr ein Kleintransporter auf, der von der A28 auf die A1 wechselte und im weiteren Verlauf in Schlangenlinien fuhr. Dem Fahrer wurde an der Anschlussstelle Brinkum das Signal zum Folgen des Streifenwagens gegeben. Im Anschluss erfolgte die Kontrolle. Als die Beamten sich zum Kleintransporter begaben, kam ihnen der Fahrer bereits entgegen und händigte unaufgefordert den Fahrzeugschlüssel aus.
 

Gericht hatte Führerschein schon einkassiert

Dabei konnten sie intensiven Atemalkoholgeruch wahrnehmen. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,33 Promille. Von einem Arzt wurden dem 26 Jahre alten Mann Blut entnommen. Aufgrund seiner Alkoholisierung untersagten die Beamten ihm die Weiterfahrt und stellten in diesem Zusammenhang die Fahrzeugschlüssel sicher.

Gegen den 26-jährigen Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Bei den weiteren Ermittlungen stellten die Beamten außerdem fest, dass der Mann nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Diese war ihm bereits gerichtlich entzogen worden. Zusätzlich wird sich der 26-Jährige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare