Kleinbus fährt gegen Sattelzug auf der A1 bei Wildeshausen – Fünf Menschen kommen ums Leben

07. 10. 2020 um 07:50:24 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Heute (7. Oktober) ereignete sich um 0.12 Uhr auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Wildeshausen-West in Fahrtrichtung Osnabrück ein schwerer Auffahrunfall. Involviert waren darin ein Kleinbus und ein Sattelzug. Alle fünf Insassen im Kleinbus starben. Zudem wurde ein Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich verursacht. Für mehrere Stunden musste eine Vollsperrung der Autobahn in Richtung Osnabrück eingerichtet werden.
 
An der Unfallstelle hatte sich aufgrund einer in circa 800 Meter Entfernung befindlichen Nachtbaustelle kurzfristig ein Stau auf dem Hauptfahrstreifen gebildet. Ein Sattelzug, der von einem 58 Jahre alten Mann gesteuert wurde, stand am Ende des Staus und hatte das Warnblicklicht eingeschaltet. Unmittelbar danach fuhr ein nachfolgender Kleinbus ungebremst auf den Sattelzug auf. Die im Kleinbus befindlichen Personen, eine Frau und vier Männer im Alter zwischen 27 und 50 Jahren, wurden durch den Aufprall getötet.
 

Sperrung hatte bis 6.45 Uhr Bestand

Nach Schätzungen der Polizei belief sich der entstandene Sachschaden auf etwa 50.000 Euro. Für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen wurde die Autobahn an der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord in Fahrtrichtung Osnabrück bis 6.45 Uhr voll gesperrt.
 
Bild: In der vergangenen Nacht ging ein Unfall auf der A1 bei Wildeshausen für fünf Menschen tödlich aus. Bildquelle: NonstopNews / Kai Strömer



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare