Kinderbuchautor Johannes Schütte führt Doris Raves Erbe weiter – Geschichten um Julius Großtat

24. 01. 2019 um 16:59:24 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Für junge Bücherwürmer hat der Delmenhorster Kinderbuchautor Johannes Schütte ein neues Werk parat. Seit rund drei Wochen ist das Buch „Die Abenteuer des Julius Großtat“, dessen Titelfigur auf Doris Rave zurückgeht, im Handel.
 
Nachdem Doris Rave 2012 verstarb, übernahm Johannes Schütte das Urheberrecht an ihrer Figur Julius Großtat, einem Käfer. Voller Stolz hebt Schütte hervor: „Ich habe eine ganz eigene Welt erschaffen, die aus dem Baumburgwald und zwei Dörfern besteht.“ Er selbst stellt einen Vergleich zu Tolkiens Mittelerde her. Im Baumburgwald lebt Julius Großtat, der die Aufgabe hat, diesen zu schützen und Umweltsünder ausfindig zu machen, wobei ihm ein Gnom namens Helle Gnom hilft.
 

Kleiner Käfer erlebt große Abenteuer

Auf über 120 Seiten entfalten sich insgesamt drei Geschichten aus jener Welt, die Fabelwesen, Tiere und Menschen beheimatet. Zunächst machen die Leser mit der Familie Großtat Bekanntschaft, zu der auch der Sohn mit dem Namen Felse gehört. Wegen seiner unbändigen Neugier verschlägt es den jungen Käfer ständig in neue Abenteuer.

Felse büxt aus und verletzt sich unterwegs. Selbstverständlich begeben sich seine Eltern überall im Wald auf die Suche nach ihm und starten eine großangelegte Rettungsaktion. In der Zwischenzeit päppelt Maulwurfdame Helene Erdhügel ihn wieder auf.
 

Verletzbare Bäume und Gnome mit Hang zu Büchern

Der Frage, ob Bäume beim Abholzen Schmerzen empfinden, widmet sich der zweite Abschnitt. Neben der illegalen Rodung von Bäumen ist darin auch ein Strang enthalten, der sich mit Bienen befasst, die unter ihrer Königin Mahle Bienenstolz letztlich die Holzfäller angreifen.

Beim dritten und letzten Teil steht der Vorlesegnom Lies Mich im Vordergrund. Zwei Kindern, die sich im Wald verirren, gewährt Obhut. Im Gegenzug stiftet er sie gemeinsam mit seiner rechten Hand, dem Vorlesegnom Volle Seite dazu an, Bücher zu stehlen, weil er wissen will, was Kinder lesen und um einen Vorlesetag zu veranstalten. Unter dem Diebesgut verbergen sich auch verzauberte Bücher, die für Wirbel sorgen.
 

Fortsetzung geplant

Nach Einschätzung von Schütte ist sein Buch bestens für Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis zwölf Jahren geeignet. Zum Preis von 16,90 Euro ist das beim MoKo Verlag erschienene Kinderbuch erhältlich. Des Weiteren kündigt Schütte an, dass er als Urheber derzeit mit den zwei Autorinnen Lisa Bechler und Christine Erdic Vorkehrungen für das nächste Buch mit dem Titel „Gefahr für den Baumburgwald“ treffe.
 
Bild: Johannes Schütte zeigt sein neues Kinderbuch „Die Abenteuer des Julius Großtat“.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare