Kind und Mädchen durch Brand verletzt – Feuer zerstört Wohnung

11. 09. 2019 um 07:38:32 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Auf Trab hielt ein Brand die Einsatzkräfte am gestrigen Dienstag, 10. September, ab 21.56 Uhr. In Flammen stand eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Pommernstraße. Dabei wurden unter anderem ein Kind und zwei Mädchen verletzt.
 
Im Gebäude sind 124 Bewohner gemeldet. Daher rückten die Einsatzkräfte mit einem Großaufgebot an. Rettungsdienste, Feuerwehr und Polizei waren vor Ort. Die Polizeibeamten sahen, dass im fünften von acht Stockwerken ein Feuer ausgebrochen war.
 

Drehleiter zur Rettung im Einsatz

Viele Bewohner konnten sich selbst aus dem Haus befreien. Die Bewohner der oberen Stockwerke wurden wegen dichtem Rauch im Treppenhaus aufgefordert, in ihren Wohnungen zu bleiben. Und ihre Balkone aufzusuchen. Die Feuerwehr setzte dann Drehleitern ein, um die Leute zu retten.
 

Fünf Beteiligte kommen in Krankenhäuser

Gleichzeitig mit der Rettung begann die Feuerwehr mit der Brandbekämpfung. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren Delmenhorst-Mitte und -Süd. Das rasche Eingreifen konnte nicht verhindern, dass eine Wohnung im 5. Stock ausbrannte. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.
 
Die Besatzungen von zehn Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen übernahmen die medizinische Versorgung der Bewohner. Fünf davon kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser. Für zwei Opfer reichte eine ambulante Behandlung aus. Ein achtjähriges Kind und zwei weibliche Jugendliche mussten dagegen zur stationären Behandlung bleiben.
 

Zwei Bewohner in Notunterkünften untergebracht

Feuerwehr und Rettungsdienste hatten 128 Mitarbeiter im Einsatz. Die ausgebrannte Wohnung wurde von der Polizei für Ermittlungen beschlagnahmt. Die Brandursache ist noch unklar. Gegen 0.45 Uhr wurde der Einsatz beendet.
 
Die meisten Bewohner konnten ins Haus zurückkehren. Nur zwei Bewohner, die über der ausgebrannten Wohnung lebten, mussten durch Mitarbeiter der Stadt in Notunterkünften untergebracht werden.
 
Foto: Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Pommernstraße sorgte gestern für einen Großeinsatz der Rettungskräfte. Bildquelle: NonstopNews.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare