Kartoffelfest lockt am 14. Oktober in die Innenstadt – Alle Stellplätze vergeben

07. 09. 2018 um 13:40:10 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Bereits zum 27. Mal findet im Oktober das beliebte Delmenhorster Kartoffelfest statt. Diesmal ist der 14. Oktober der Veranstaltungstag. Zeitgleich gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag. Weit über 90 Aussteller haben sich angemeldet und bieten von 11 bis 18 Uhr ein buntes Rahmenprogramm.
 
Erwartet werden knapp 50.000 Besucher. Die offizielle Eröffnung findet um 12 Uhr vor dem Rathaus statt. Bürgermeisterin Antje Beilemann wird dabei vom Kartoffelkönig aus der Lüneburger Heide unterstützt, der an diesem Wochenende gekürt wird. Verstärkt werden die Aussteller zwischen 13 und 18 Uhr von den Innenstadt-Geschäften bei deren verkaufsoffenen Sonntag.
 

Quiz und Schälwettbewerb für Kinder in der Markthalle

In der Markthalle gibt es verschiedene Aktivitäten für junge Besucher. Holger Blumentritt führt ein Kartoffelquiz und einen Kartoffelschälwettbewerb durch. Beim Kinderschutzbund kann gebastelt werden, bei der Craftschöpferey gibt es Kartoffeldruck.
 
Vom Nordwollemuseum wird eine Kartoffelbastelaktion betrieben. Mit Ballonmodellage und Kinderschminken ist die Firma Rogmann vertreten. Zu Kinderzeitung und buntem Malspaß lädt der Weser Kurier ein. Den Siebdruck bringt die Städtische Galerie den Kindern näher.
 

Musik am Bismarckplatz, Rathausplatz, Schweinemarkt und Westend

Gleich an mehreren Orten werden musikalische Auftritte zusätzlich für Stimmung sorgen. Auf dem Bismarckplatz tanzen zunächst die Delme Square Dancer, ehe sie vom Gesang der Hasport Shantys abgelöst werden. Zum Abschluss spielen die SHANNON´s – Fred Molde irische Folkmusik. Beim Rathausplatz präsentiert sich die Skiffle-Rockband Sundown Skifflers aus Stuhr auch auf Plattdeutsch. Blues, R&B, Rock und Soul gehören zum Repertoire der Band CoolBreeze aus Ganderkesee, die am Schweinemarkt auftritt. Mischenmeister, das Bremer Akustikduo, unterhält derweil mit handgemachter Musik am Westend.
 

Handwerk hautnah am Rathausbrunnenplatz

Zum Kennenlernen verschiedenster Handwerke regt der auf dem Rathausbrunnenplatz veranstaltete Handwerkermarkt an, für den wieder Astrid Wieser, eine Glasbläserin aus dem Harz, gewonnen wurde. Dabei stellen Wolfgang Gebauer seine Kaninchenzucht, Bruno Gerdes die Kettensägenkunst und Claus Dieter Pohler die Tätigkeiten eines Drechslers vor.
 
Martin Düker zeigt seine Seilerei, Omas Waschküche, Occhi Handarbeit, Rechen und Heugabeln. Sein Debüt beim Kartoffelfest feiert diesmal Sebastian Feierabend, ein Drechsler und Messerschärfer aus Hamburg. Zur Dekoration sind große Strohmännchen vorgesehen, und als Walking Act werden ein Mistkäfer und eine Florfliege in der Innenstadt unterwegs sein.
 

Knödel aus der Oberpfalz

Zum ersten Mal nimmt ein Caterer aus Neumarkt in der Oberpfalz teil, der mit originalen Knödeln für den Verzehr aufwartet. Daneben sorgen Fleischspieße, Kartoffelwaffeln und Süßes für das leibliche Wohl. Alle Geschmäcker werden bedient, auch Vegetarier und Veganer kommen nicht zu kurz. Für einen guten Zweck werden Kartoffelpuffer verkauft.
 
Am Festtag kann im gesamten Stadtgebiet kostenlos geparkt werden. Vom Wasserturm aus, der ebenfalls von 11 bis 18 Uhr geöffnet ist, bietet sich der perfekte Überblick über das bunten Treiben.
 

Wachstum stößt an Grenzen

Lea Freuer, Organisatorin des Kartoffelfests aus dem Marketing- und Tourismus-Team der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg), gab an, dass das Fest weiter gewachsen sei. Dieses Mal würden sämtliche Stellplatzmöglichkeiten ausgereizt, weshalb sogar einige Absagen erteilt werden mussten. Es seien bereits Anfragen von Busunternehmen im Bereich zwischen Friedeburg und Verden für nächstes Jahr eingegangen, die Touren zum Fest anbieten würden, ergänzte sie.
 
Letztes Jahr nutzten zahlreiche Besucher die Möglichkeit, bei Sonnenschein dem Fest einen Besuch abzustatten.
 
27. Delmenhorster Kartoffelfest
Veranstaltungsort: Innenstadt
Uhrzeit: 11 bis 18 Uhr
Datum: 14. Oktober

 
Bild: Lea Freuer und Gerrit Eickworth vom Marketing und Tourismus-Team der dwfg freuen sich schon auf das Kartoffelfest.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare