Jugendlicher Autofahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei – Drogenkonsum vermutet

22. 02. 2019 um 14:50:39 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Statt sich von der Polizei kontrollieren zu lassen, gab ein 19 Jahre alter Autofahrer heute, 22. Februar, Gas und lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit den Beamten. Die führte ihn in der Nacht über die A1 in Höhe der Gemeinde Harpstedt. Der Vorfall ereignete sich gegen 1.35 Uhr.
 
Der Fahrer war in Fahrtrichtung Münster unterwegs. Zunächst entzog er sich einer Kontrolle zwischen den Anschlussstellen Posthausen und Oyten. Danach meldeten sich andere Fahrer, die ihn ohne Licht und Kennzeichen fahren sahen. Zudem soll er Schlangenlinien gefahren sein.
 

Fahrfehler führt zu Unfall

Anhaltesignale der Polizei missachtete der 19-Jährige. Stattdessen fuhr er deutlich schneller und flüchtete weiter. Mehrere Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf. Kurz nach der Anschlussstelle Groß Ippener unterlief ihm ein Fahrfehler. Der führte dazu, dass er nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einer Verkehrstafel zusammenstieß. Dabei erlitt er leichte Verletzungen und kam in ein Krankenhaus.
 
Im Unfallwagen wurden die abmontierten Kennzeichen des Wagens gefunden. Der Jugendliche selbst zeigte Symptome von Drogenkonsum. Darauf ließ laut Polizei auch entsprechendes Zubehör zur Drogeneinnahme im Auto schließen. Ein Drogenschnelltest zeigte eine mögliche Einnahme von Marihuana an. Eine Blutprobe wurde dem Jugendlichen zusätzlich entnommen und sein Führerschein eingezogen. Die Beamten leiteten außerdem ein Strafverfahren ein.
 

Zeugen gesucht

Die Polizei bittet Zeugen des Geschehens, sich unter (04221) 15590 bei der Delmenhorster Wache zu melden.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare