In der VHS hängen Bilder der Malwerkstatt – Ausstellung „WerkstattKollektionen“ läuft bis 9. Oktober

27. 08. 2020 um 09:52:17 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Neue Zierde für den Lichthof der Volkshochschule (VHS) Delmenhorst wird von der Malwerkstatt Delmenhorst e.V. bereitgestellt. Dort zeigt der seit 2015 existierende gemeinnützige Verein seit dem 17. August bis zum 9. Oktober die Ausstellung „WerkstattKollektionen“. Rund 45 Gemälde von 30 Künstlern verdeutlichen das mannigfache künstlerische Repertoire seiner Mitglieder. Zwar wird coronabedingt auf eine Vernissage verzichtet, aber eine Finissage soll zum Abschluss stattfinden.
 
„Die Bilder sind besonders farbenfroh, was uns freut, denn ein wenig Frohsinn und Farbe im Haus kann nicht schaden“, leitet Dr. Grit Fisser, VHS-Programmbereichsleiterin für Berufliche Bildung, Psychologie und Pädagogik, ein. Ihrer Aussage nach brach eine Ausstellung in der Bildungseinrichtung komplett weg, was auf die Corona-Krise und die damit einhergehende Schließung der VHS zurückzuführen war. Sie befindet: „Der Lichthof ist zwar schön, aber mit leeren Wände nicht so sehr.“
 

Malwerkstatt stellte Bilder früher als geplant zur Verfügung

Vor allem die Flexibilität der Malwerkstatt hebt Dr. Fisser hervor, die bereits sechs Wochen vor der ursprünglichen Ausstellungsplanung vor Ort ihre Bilder platzierte. Außerdem weist sie darauf hin, dass angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie keine feierliche Eröffnung in Form einer Vernissage abgehalten wird, sondern in der Hoffnung auf Besserung auf die Finissage am 9. Oktober gesetzt wird, die dann nach Möglichkeit ab 18 Uhr erfolgen soll.
 

Ausgestellte Werke stellen eine bunte Mischung dar

Für gewöhnlich sind die Themen der Ausstellungen der Malwerkstatt deutlich spezifischer, wie die künstlerische Leitern Magdalena Jendsen-Vonsien anmerkt. In diesem Fall sind allerding drei Stockwerke auszufüllen und der Verein will die Gelegenheit nutzen, seine ganze Vielfältigkeit zu präsentieren, daher lautet das Motto dieses Mal „WerkstattKollektionen“.

„Wir haben ganz unterschiedliche Werke. Die Techniken reichen von Acryl über Aquarell bis Kreide. Groß- und kleinformatige Arbeiten, Landschaftsbilder, Porträtarbeiten und abstrakte Kompositionen sind vertreten“, gibt Jendsen-Vonsien Auskunft. Mehr als 50 Künstler sind in der Malwerkstatt tätig, von denen 30 mit eigenen Bildern an der Ausstellung beteiligt sind. Um die 45 Bilder umfasst die Ausstellung. Jendsen-Vonsien hält fest: „Hier zeigt sich wie individuell Kunst sein kann.“
 

Mehrheit der Bilder entstand innerhalb der letzten zwei Jahre

Schaper sagt: „Die Mitglieder müssen sich jetzt vorher anmelden, um den Abstand einhalten zu können.“ Dass sich der Verein ein bis zweimal im Jahr auswärtige Künstler einlädt, um neue Einflüsse kennenzulernen, offenbart Renate Marksfeld, die als Schriftführerin Mitglied im Vorstand ist und mit drei Bildern zur Ausstellung beitrug.

Andrea Noster, die zwei Bilder beisteuerte, betont den Spaßfaktor, der unter der Anleitung von Jendsen-Vonsien gegeben ist. „In den letzten fünf Jahren ist eine ganz große Masse an Bildern entstanden. Jedes Mal lernt man etwas Neues“, erzählt Noster. Zusätzlich wird der gegenseitige Austausch und die Inspiration untereinander als wichtig erachtet.

Jendsen-Vonsien äußert: „Es handelt sich um eine Gruppenausstellung. Jeder konnte sich selbst zeigen und verwirklichen.“ Die meisten Bilder stammen aus den vergangenen zwei Jahren. Es gibt auch ein paar ältere Werke und das neueste wurde vor zwei Monaten fertiggestellt.
 
Finissage der Ausstellung „WerkstattKollektionen“
Veranstaltungsort: Volkshochschule Delmenhorst; Am Turbinenhaus 11; Lichthof
Uhrzeit: 18 Uhr
Datum 9. Oktober
 
Bild oben: Renate Marksfeld (v. l.), Schriftführerin im Vorstand des Vereins Malwerkstatt Delmenhorst, hat beide Bilder, zwischen denen sie steht, selbst gemalt. Mit Magdalena Jendsen-Vonsien, künstlerische Leitung, Gaby Schaper, zweite Vorsitzende, und Ulrich Thalmann, erster Vorsitzender des Vereins stellte sie die neue Ausstellung in der VHS vor.

Andrea Noster zeigt stolz eines ihrer zweier Bilder in der Ausstellung „WerkstattKollektionen“.

Noster (v. l.), Thalmann, Schaper und Marksfeld hoffen auf viele Besucher der Ausstellung in der VHS.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare