Ideenwettbewerb Bildung und Fachkräfte gut angenommen – 40 Projektideen eingereicht

13. 08. 2018 um 15:59:54 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Von der Metropolregion Nordwest wurde das bisherige Ergebnis ihres diesjährigen Ideenwettbewerbs Bildung und Fachkräfte vorgestellt. Mehr als 40 Ideen für Projekte erreichten den Verband, der nun die „Finallisten“ küren muss. Entsprechend zufrieden zeigt sich der Verband.
 
In den letzten zwei Monaten hatten Institutionen, Unternehmen, Verbände und Vereine Zeit, innovative Projektideen zu präsentieren und die Metropolregion Nordwest von ihren Konzepten zum Thema Bildung und Fachkräfte zu überzeugen. In Aussicht steht eine finanzielle Unterstützung von 4.000 Euro aus den Förderfonds der Länder Bremen und Niedersachsen für jedes angenommene Projekt.
 

Grundstein für zukunftsgewandte Region legen

„Bei den Einreichungen handelt es sich um viele kreative und kooperative Ansätze, aus denen ersichtlich wird, wie ausgeprägt die Akteure unserer Region bereits heute an Lösungsansätzen arbeiten“, freut sich Landrat Jörg Bensberg, der zugleich erster Vorsitzender der Metropolregion Nordwest ist. „Mit den besten Projekten legen wir den Grundstein für eine zukunftsgewandte und weiterdenkende Metropolregion Nordwest.“
 
Zum ersten Mal schrieb die Metropolregion Nordwest ein zweistufiges Wettbewerbsverfahren aus. Damit beschritt sie einen neuen Weg zur Vergabe der Mittel des Förderfonds der Länder Bremen und Niedersachsen, aus dem pro Jahr 520.000 Euro zur Unterstützung innovativer Projekte verfügbar sind.
 

Vorauswahl bis Mitte August

Darüber, wie viele und welche Ideen jeweils 4.000 Euro erhalten, um überhaupt einen Vollantrag erstellen zu dürfen, soll bis Mitte August entschieden werden. Verantwortlich ist dafür der Lenkungsausschuss des Vereins. Neben Bensberg und dem zweiten Vorsitzenden gehören noch Vertreter Bremens und Niedersachsens dem Ausschuss an.
 
„Wir freuen uns darauf, jetzt tiefer in die Grundgedanken der Projekte einzutauchen, mögliche Schnittmengen herauszuarbeiten und die Akteure noch weiter zu vernetzen“, beschreibt Bensberg das weitere Vorgehen.
 

Weitere Infos

Mehr Informationen zur Antragstellung an den Förderfonds der Länder sind auf der Homepage der Metropolregion Nordwest zu finden.
 
Symbolbild: Welche der eingereichten Projektideen den Zuschlag erhält, wird Mitte August entschieden.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare