Hökermarkt findet am 14. April statt – Standausweise sind ab nächsten Montag erhältlich

26. 02. 2019 um 16:17:10 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Seit 2007 arbeiten die Marktveranstaltungen Janssen GmbH (Flohmaxx) und die Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg) bei der Organisation des großen Hökermarktes in der Innenstadt zusammen. Nachdem zuletzt mehrere Ausgaben im Mai stattfanden, veranstalten die beiden Kooperationspartner den großen Hökermarkt dieses Jahr am Sonntag vor Ostern, 14. April.

Interessierte können den Hökermarkt dann von 11 bis 16 Uhr besuchen. „Glücklicherweise gibt es jetzt keine Baustelle mehr in der Innenstadt, sodass die gesamte Fußgängerzone für die Stände genutzt werden kann“, freut sich Marvin Oetken, der als Angestellter der Marktveranstaltungen Janssen GmbH für die Organisation des Hökermarkts verantwortlich ist. Demzufolge erstreckt sich der Markt über die Bahnhofstraße, die Lange Straße, den Mühlendamm, den Rathausplatz und den Schweinemarkt.

Gleiche Zeiten und Gebühren wie im letzten Jahr

Laut Oetken bleiben sowohl die Zeiten für den Auf- und Abbau der Stände als auch die dafür fälligen Gebühren unverändert. Mit der Standvergabe, die ab sechs Uhr erfolgen solle, dürfe auch mit dem Standaufbau begonnen werden, für den Zeit bis zehn Uhr angesetzt ist. Spätestens um neun Uhr müssten sämtliche dafür benötigte Fahrzeuge verschwunden sein.

Zum Abbau können Standbetreiber nach Ablauf der Besuchszeit ab 16 Uhr übergehen. Die Standgebühr beträgt weiter acht Euro pro laufendem Meter, wobei eine Mindestabnahme von 3 Metern und 24 Euro vorausgesetzt wird, die der Länge eines Tapeziertisches entspricht. Umgekehrt können höchstens 5 Meter für insgesamt 40 Euro gebucht werden.

Kinder dürfen eigenen Stand gratis betreiben

Oetken erklärt: „Wir bleiben unserem Motto treu, dass Stände nur an Privatpersonen vergeben werden.“ Folglich dürfen keine professionellen Händler mit Ständen auf dem Hökermarkt vertreten sein. Für Stände mit Speisen und Getränken werde die Marktveranstaltungen Janssen GmbH persönlich sorgen. Hauptsächlich sollen diese im vorderen Bereich der Lange Straße angesiedelt sein.

Außerdem gibt Oetken den Hinweis: „Kinder bis zum Alter von 14 Jahren dürfen mit einer Decke oder einem kleinen Tisch einen Stand umsonst aufbauen.“ Dass die Decke oder der Tisch nicht breiter als anderthalb Meter sind und dort ausschließlich mit kindertypischen Waren gehandelt wird, sind Bedingungen, die dazu erfüllt werden müssen. In diesen Fällen benötigen die standbetreibenden Kinder auch keinen Standausweis.

Früherer Termin beruht auf Verschiebungen von Veranstaltungen der dwfg

Zur Frage, wieso der Termin wieder deutlich vorgezogen wurde, sagt Oetken, dass es im Wesentlichen auf die problematische Terminfindung zurückzuführen sei: „Die dwfg ist mit vielen anderen Veranstaltungen im Mai bereits ausgelastet. So kam uns dieser Termin eher entgegen.“ Eyke Swarosky, Kommunikationsmanager der dwfg, ergänzt: „Grundsätzlich hat sich unser Veranstaltungskalender im Vergleich zum Vorjahr um zwei Wochen nach hinten verschoben.“

Kapazitäten für bis zu 500 Stände

Über die Besucherzahlen können beide Kooperationspartner keine konkreten Angaben liefern. Swarovsky teilt dazu mit: „In den letzten Jahren habe ich den Hökermarkt immer als einen Besuchermagnet erlebt.“

„Maximal sind 500 Stände möglich. Im vergangen Jahr waren es 152 Stände“, antwortet Oetken auf die Frage für wie viele Stände die Innenstadt Platz bieten würde. Die Einweisung übernehme die Marktveranstaltungen Janssen GmbH selbst, die bereits ab 3 Uhr vor Ort sein werde. Dabei gehe es vor allem darum, möglichst lückenlos aufzustellen und bestimmte Abstände einzuhalten.

„Wir müssen darauf achten, dass die Durchfahrtsmöglichkeiten für die Feuerwehr auch wirklich frei bleiben“, betont Franz Beermann, Mitarbeiter der Marktveranstaltungen Janssen GmbH und leitender Ordner beim Hökermarkt. Aus sicherheits- und verkehrstechnischen Gründen müsse daher der Bismarckplatz frei bleiben.

Gebühr wird direkt beim Abholen des Standausweises bezahlt

Vom kommenden Montag, 4. März, an läuft der Vorverkauf der Standausweise. Interessierte können sich diese bei der dwfg an der Touristinfo im Rathaus am Montag, Dienstag und Donnerstag zwischen 12 und 16 Uhr sowie mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr sichern. Gerrit Eickworth vom Marketing und Tourismus-Team der dwfg kündigt an: „Beim Abholen des Standausweises wird die Gebühr sofort bezahlt.“ Standausweise sind auch bei der Marktveranstaltungen Janssen GmbH unter (04402) 863840 zu ergattern.

Bild: Marvin Oetken (v. l.), zuständiger Mitarbeiter bei Marktveranstaltungen Janssen GmbH, Gerrit Eickworth vom Marketing und Tourismus-Team der dwfg und Franz Beermann, auch Mitarbeiter von Marktveranstaltungen Janssen GmbH sowie leitender Ordner des Hökermarkts, sehen dem Hökermarkt mit Vorfreude entgegen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare