Hilfe für junge Erwachsene mit psychischen Belastungen

Die Selbsthilfegruppe „Die Kette“ erweitert ihr Angebot für junge Erwachsene, die mit Depressionen, Ängsten oder anderen psychischen Belastungen zu kämpfen haben. Nach dem erfolgreichen Auftakt in der vergangenen Woche beschlossen die Teilnehmenden, sich künftig jeden Dienstag in der Zeit von 17 bis 19 Uhr zu treffen.

Das Angebot richtet sich an Betroffene und Interessierte im Alter von 18 bis 35 Jahren, die sich über ihre psychischen und die alltäglichen Herausforderungen austauschen und gegenseitig unterstützen möchten. Die jungen Erwachsenen setzen den Fokus darauf, wieder mehr soziale Kontakte knüpfen zu können, über positive Dinge im Leben zu sprechen und gemeinsam Spaß zu haben und zu lachen. Wer der Selbsthilfegruppe beitreten möchte, kann dienstags zu den Treffen ins Schaar-Haus, Bremer Straße 14, kommen.

Mehr Angebote für Betroffene

„Die Kette“ ist ein gemeinnütziger Verein psychisch Kranker, ihrer Angehörigen und Freunde. Neben dem neuen Angebot für junge Erwachsene tauschen sich Betroffene und Angehörige aller Altersgruppen weiterhin mittwochs und donnerstags von 19 bis 22 Uhr im Schaar-Haus aus. Die Nachfrage nach Selbsthilfegruppen, die sich mit psychischen Belastungen, Ängsten, Panik und Depressionen auseinandersetzen, ist nicht nur bei der „Kette“ gestiegen. Deshalb plant die Selbsthilfe-Kontaktstelle der Stadt Delmenhorst, eine weitere Gruppe zum Thema „Depressionen“ zu gründen. Betroffene, Angehörige und Interessierte können sich telefonisch unter (04221) 99-2625 oder per E-Mail an selbsthilfe-kontaktstelledelmenhorstde bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle der Stadt Delmenhorst melden.

Bildquelle: Adobe Stock

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert