Hilfe bei schmerzhafter Regelblutung – Patientenvortrag gibt Tipps

25. 09. 2019 um 09:36:46 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am morgigen Donnerstag, 26. September, setzt das Krankenhaus seine Patientenvortrags-Reihe fort. Diesmal geht es um ein besonders privates Thema: Schmerzen bei der Regelblutung von Frauen. Los geht der Vortrag um 18 Uhr.
 
Laut Mitteilung des Krankenhauses leide eine von fünf Frauen im gebärfähigen Alter an einer zu starken und langen Regelblutung. Der Fachbegriff ist Hypermenorrhoe.
 

Verschiedene Ursachen

Hypermenorrhoe kann durch unterschiedliche Ursachen ausgelöst werden. Meist lägen funktionelle Störungen vor. Kommen weitere Symptome wie Zwischenblutungen und Unterbauchschmerzen dazu, seien auch organische Ursachen denkbar. Dazu gehören eine Entzündung der Gebärmutterschleimhaut, gutartige Wucherungen der Gebärmuttermuskelschicht, Polypen oder bösartige Veränderungen der Gebärmutterschleimhaut und hormonelle Störungen.
 
Wenn die Ursache feststünde, lasse sich das Problem auf verschiedene Arten behandeln. Über die konservativen und operativen Methoden klärt Dr. Aref Latif, Chefarzt der Frauenklinik, beim Vortrag auf. Danach steht er für weitere Fragen rund um das Thema zur Verfügung.
 

Vortrag kostenlos

Die Teilnahme am Vortrag ist kostenlos und eine Anmeldung nicht nötig. Er findet im Besucher Café (el Diá) neben dem Eingang des Krankenhauses statt. Zur Stärkung gibt es kostenlose Brezeln und Getränke.
 
Vortrag zu schmerzhafter Regelblutung
Ort: Josef-Hospital Delmenhorst, Wildeshauser Straße 92, Delmenhorst
Datum: 26. September 2019
Zeit: 18 bis 19 Uhr
Eintritt: kostenlos

 
Foto: Wie sich schmerzhafte Regelblutungen behandeln lassen, erfahren Besucher des Patientenvortrags morgen im Josef-Hospital.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare