Heute: Premiere von “Delmenhorst singt” – Musikalischer Spaziergang zum Start

20. 04. 2018 um 09:42:24 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Unter dem Motto “Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an” feiert heute, 20. April, die Aktion “Delmenhorst singt” Premiere. Los geht der gemeinsame Gesang um 16 Uhr an der Ecke Stedinger Straße/Am Wollepark. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme kostenlos.
 
“Auf dem Programm stehen sogenannte Ohrwürmer, Volkslieder verschiedener Völker und unvergessene Schläger”, erklärt Ruth Steffens, Geschäftsführerin des Kommunalen Präventionsrates. Zur Unterstützung sind die Gruppen Sinti Swing Oldenburg, Only Sing und eine polnische Gruppe dabei.
 

Spaziergang führt zur Jugendkirche

Zum Auftakt der Veranstaltung gibt es einen musikalischen Spaziergang. Dieser führt vom Treffpunkt Am Wollepark an der Einmündung der Stedinger Straße zur Jugendkirche an der Friesenstraße 36. Wer ohne Spaziergang teilnehmen will, kommt um 17 Uhr in die Kirche. Dort werden sich die Musikgruppen anschließen und die Songtexte an die Kirchenwand projiziert.
 
Zur Stärkung wir ein kleines Buffet mit Getränken (teilweise kostenlos) angeboten, dass eine Frauengruppe des Nachbarschaftszentrums Wollepark zur Verfügung stellt. Für Kinder gibt es eine mobile Werkstatt der Evangelischen Jugend zum Spielen und Basteln.
 

Vom Präventionsrat veranstaltet

Hinter der Aktion stecken der Kommunale Präventionsrat (KPR) der Stadt, die Jugendkirche St. Paulus Delmenhorst, das diakonische Werk Delmenhorst/Nachbarschaftszentrum Wollepark, der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Volkshochschule und das Jugendhaus Sachsenstraße. Gefördert wird das Projekt vom Verfügungsfonds des Programms “Soziale Stadt”, vom Fachbereich Jugend, Familie, Senioren und Soziales der Stadt und der Jugendkirche St. Paulus.
 
Symbolbild: Auch Kinder dürfen bei “Delmenhorst singt” teilnehmen.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare