Hertie-Gebäude: CDU fordert rasche Aufwertung

11. 07. 2018 um 09:13:26 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gestern berichtete Delmenews über Planänderungen für die künftige Nutzung des Hertie-Gebäudes. Heute fordert die CDU eine rasche Lösung für das Gebäude.

Die Ankündigung, dass in die ehemalige Hertie Immobilie nun doch kein Einzelhandel einziehen wird, hat die CDU-Fraktion mit Bedauern zur Kenntnis genommen, teilt die Partei in einer Mitteilung mit. Dennoch müsse es weiterhin das Ziel sein, den östlichen Teil der Innenstadt aufzuwerten.

„Schandfleck, der beseitigt werden muss“

“Die ehemalige Hertie Immobilie ist ein optischer Schandfleck, der beseitigt werden muss”, sagt Kristof Ogonovski Fraktionsvorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion. Die Verwaltung müsse nun in enger Abstimmung mit der Politik dafür sorgen, dass der städtebauliche Vertrag so angepasst wird, dass alternative Nutzungsmöglichkeiten für das Areal möglich werden. “Ein Mix aus Wohnen, Gewerbe und Büros kann dazu beitragen die östliche Lange Straße attraktiver zu machen”, sagt Ogonovski. Man warte gespannt auf die Vorschläge. Die CDU-Fraktion stehe den Plänen offen gegenüber und erwarte, dass sich die für Ende September zu erwartenden Konzepte auch zügig umsetzen lassen.

Höchste Zeit für eine Lösung

Nach Meinung der CDU werde es höchste Zeit, dass eine Lösung für die Immobilie gefunden wird. “Die CDU war seinerzeit maßgeblich daran beteiligt, dass Fördermittel für den Umbau der Hertie Immobilie eingeworben werden konnten. Wir möchten, dass dieses für die Innenstadt so wichtige Projekt nun endlich erfolgreich abgeschlossen werden kann”, so Ogonovski abschließend.

 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare