Halbzeitbilanz zum Kramermarkt positiv – Aber mehr Toiletten gewünscht

09. 09. 2019 um 15:36:23 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Traditionell wird am Montag nach dem Start eines Kramermarktes eine “Meckerrunde” im Rathaus abgehalten, wo Politik, Schausteller und Polizei sich gegenseitig austauschen. Heute (9. September) war es wieder soweit. Doch viel zu Meckern hatten die Schausteller nicht.
 
Samstag eröffnete erstmals der Erste Stadtrat Markus Pragal den Markt mit einem Bierfassanstich. Dabei spritze der Gerstensaft über seinen Anzug. “Es ist unklar, ob der Anstich mir galt”, scherzte Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD) heute. “Man duscht halt zweimal an so einem Tag.” Pragal nahm es mit Humor.
 

Viele Besucher kommen auf den Markt

Nach Jahnz Eindruck war das Wetter toll und die Stimmung der Leute gut. Er freute sich: “Das ist unser Fest.” Ähnlich sah es die Polizei, die keine nennenswerten Zwischenfälle registrierte. Nur ein paar kleinere Taschendiebstähle seien laut Carsten Hoffmeyer von der Delmenhorster Polizeiwache vorgefallen. Ruhe sei für so ein Familienfest sehr wichtig, damit die Besucher sich sicher fühlen könnten, betonte der Oberbürgermeister.
 
Marktmeisterin Taina Grzybowski zog ebenfalls ein positives Fazit zum Start. Die Läden seien gut gefüllt gewesen. Diese Ansicht teilten Symon Veldkamp (“Mandeln sind trumpf”) und Ralf Böker, der verschiedene Geschäfte betreibt. Auch der kurze Regenschauer am Samstag habe dem Andrang keinen Abbruch getan.
 

Bodenfeuerwerk zieht Besucher an

Besonders das Feuerwerk am Samstagabend sei so gut besucht gewesen, dass der Markt danach rappelvoll war, meinte Marktmeisterin. Böker sagte, dass viele Familien das Feuerwerk besucht hätten. Zwischen 7 und 8 Uhr sei der Platz voll gewesen.
 
Das Feuerwerk um 21 Uhr abzuhalten sei für Kinder eine gute Entscheidung, da sie zum Abschlussfeuerwerk mittwochs um 22 Uhr schon ins Bett müssten, fand die Marktmeisterin: “Ich musste viele Jahre darunter leiden, weil ich früh ins Bett musste.”
 

Gute Zusammenarbeit mit Verwaltung

Albert Coldewey, Vorsitzender der Schaustellervereinigung, lobte die Zusammenarbeit mit der Verwaltung: “Kleine Probleme werden sofort erledigt.” Die Politik stehe hinter den Märkten. Sehr gefreut habe er sich, dass Gerd Berger (SPD), Ex-Ratsherr und selbst Schausteller, vorbeischaute. Auch Jahnz begrüßte Berger. Berger ist gesundheitlich schwer angeschlagen. Daher hat er auch sein Ratsmandat niedergelegt.
 
Auch Enno Konukiewitz, seit kurzem einer der beiden Bürgermeister – Jahnz ist Oberbürgermeister -, freute sich über den guten Start. Nur eine Bitte hatte er: Da der Kiosk an den Graftwiesen mit den dortigen Toiletten geschlossen ist, wünschte er sich einen zweiten Toilettenwagen in der Ecke. Der Andere neben dem Kinder-Kettenkarussell sei leicht zu übersehen. Jahnz erklärte, darüber werde nachgedacht.
 

Kiosk ein Stück Geschichte für die SchaustellerMorgen Familientag

Morgen ist Familientag mit günstigeren Preisen. Mittwoch um 22 Uhr wird zum Abschluss des Marktes wieder das beliebte Höhenfeuerwerk durchgeführt.
 
Foto: Zum Start des Kramermarktes zogen Verwaltung und Politik ein positives Fazit. Samstag brachte auch ein kurzer Regenschauer keine großen Einbruch der Besucherzahlen.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare