Gregor Meyle: „Live 2018“-Konzert in der Weser Ems-Halle [Bilder & Videos]

02. 12. 2018 um 12:04:52 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Gregor Meyle, der unter anderem aus den TV-Formaten „Sing meinen Song – das Tasuchkonzert“ und „Meylensteine“ bekannte Singer-Songwriter gab am Samstagabend (1. Dezember) ein Konzert in der Kongressehalle der Weser Ems-Hallen. Rund 1.100 Besucher waren beim Konzert, das vom Team der Divarena veranstaltet wurde, dabei.

Mit dem Titel „Live 2018“ war der Konzertabend überschrieben. Im Oktober hatte Gregor Meyle sein neues Album „Hätt’ auch anders kommen können“ herausgebracht. Entsprechend standen die neuen Lieder im Vordergrund. 

Fröhliche, traurige, auf jeden Fall stets emotionale Songs standen auf der Playlist. In den Liedern waren Elemente aus Pop, teilweise auch Ska, Jazz und Reggae zu erkennen. Ein ums andere Mal bewies Meyle, dass der für seine leiseren Töne bekannte Musiker zu den besten in Deutschland zählt und es versteht, bei seinem Publikum Emotionen zu wecken. Seine Band, deren Musiker mitunter bereits in Formationen mit international bekannten Künstlern gespielt haben, bezeichnete er selbst als „Beste Band der Welt“. 

Udo Lindenberg, „der Pate“

und ein dreistimmiger Zuschauerchor

Bei seinen Zwischenmoderationen spielte Gregor Meyle Comedy-ähnliche Elemente ein, indem er Udo Lindenberg imitierte oder in der Stimmlage des Mafia-Paten mit seinem Schlagzeuger Massimo scherzte. Während des Songs „Irgendwann“ verwandelte er das Publikum in einen 1.100 Sänger starken Chor, der im dreistimmigen Kanon „Ich nehm dich mit irgendwann“ intonierte. 

Das Finale: der Gang ins Publikum

Der emotionalste Moment war sicherlich der am Ende des Abends, als der Musiker sich mit seiner Band im Rahmen der Zugabe in das Publikum begab. Mitten in der Menge spielten sie unplugged das Lied „Dann bin ich zuhaus“ und verabschiedeten sich damit von den sichtlich begeisterten Zuschauern. 

 

Videoeindruck vom Beginn des Konzerts:

 

Live-Eindruck vom Ende des Konzerts:

 

 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare