Gerflor übernimmt DLW Flooring – Arbeitsplätze in Delmenhorst sollen erhalten bleiben

07. 02. 2018 um 09:01:42 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Gute Nachrichten gibt es für die Beschäftigen der DLW Flooring: Die Firma wird von der Gerflor-Gruppe übernommen. Die 270 Beschäftigen im Delmenhorster Linoleumwerk, 42 in Bietigheim-Bissingen und verschiedene weitere in Auslandsgesellschaften sollen übernommen werden.
 
Den Kaufvertrag, der die Übernahme regelt, haben Hans-Norbert Topp, Vorsitzender der Geschäftsführung der DLW Flooring, und Bertrand Chammas, Vorstandsvorsitzender der Gerflor-Gruppe, bereits unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Zudem müssen die Kartellbehörden noch zustimmen.
 

Topp zufrieden

Über den Verkauf an Gerflor zeigt sich Topp zufrieden: “Ich freue mich, dass wir trotz schwieriger Gesamtumstände das Unternehmen und einen Großteil der Arbeitsplätze der DLW Flooring sichern konnten.” Der Verkauf sei für das Linoleum-Werk in Delmenhorst eine Top-Lösung. “Das passt inhaltlich sehr gut zusammen. Das Werk hat nun nach schwierigen Jahren einen erfahrenen und finanzstarken Gesellschafter, um sich für die Zukunft erfolgreich aufzustellen.”
 
Auch die Beschäftigten in Bietigheim-Bissingen haben etwas vom Verkauf. So soll ihnen der Wechsel in eine Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft (BQG) angeboten werden. “Seitdem feststeht, dass mangels Investoreninteresse der Standort leider abgewickelt werden muss, haben wir uns bei allen Beteiligten dafür eingesetzt, den Beschäftigten in Bietigheim-Bissingen eine BQG-Lösung anbieten zu können”, erklärt Topp. Die Agentur für Arbeit und der Gläubigerausschuss haben dieser Variante schon zugestimmt.
 
Die Beschäftigen in Bietigheim-Bissingen können bei 80 Prozent ihres letzten Gehaltes für fünf Monate in der BQG arbeiten, wo sie weiterqualifiziert werden.
 

Französischer Investor

Die Gerflor-Gruppe konnte sich nach Aussage der DLW gegen mehrere andere Investoren aufgrund ihres Gesamtkonzeptes durchsetzen. Für den Standort in Bietigheim-Bissingen fand sich allerdings kein Käufer, sodass die Produktion dort Mitte Januar eingestellt werden musste. 190 Beschäftigte verloren dort Mitte Januar ihre Arbeit. Das Firmengrundstück dort soll vermarktet werden.
 
Für den Rest der DLW ist die Übernahme durch die bei Lyon ansässige Gerflor-Gruppe der vorläufige Endpunkt einer umfangreichen Sanierung. Diese begann für über einem Jahr. Gerflor wiederum gilt als Spezialist als Komplettlösungen für elastische Böden, Wandverkleidungen und Systeme für eine barrierefreie Gestaltung. Ihr Stammsitz liegt in Lyon. Letztes Jahr erwirtschaftete die Gruppe mit 3.700 Beschäftigten einen Umsatz von 860 Millionen Euro.
 
Foto: DLW-Geschäftsführer Hans-Norbert Topp kann mit dem Verkauf der DLW Flooring die Arbeitsplätze in Delmenhorst erhalten.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare