Gemeinsam Schönes schaffen – Schmetterlinge zieren Außenfassade des Leerstandes in der Langen Straße 26

28. 06. 2019 um 14:17:23 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Mit dem Gedanken, Delmenhorst noch ein bisschen schöner zu gestalten, haben sich acht Organisationen mit rund 60 Teilnehmern daran gemacht, Schmetterlinge aus Ton zu fertigen, die nun die Außenwand der Langen Straße 26 dauerhaft zieren werden. Die Aktion „Vielfalt gestalten – Kreative Begegnungen in Delmenhorst“ ist Teil des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ und wurde unter Trägerschaft des Diakonischen Werkes Delmenhorst/Oldenburg Land und in Kooperation mit der Stadt Delmenhorst durchgeführt.
 
Seit heute (28. Juni) bietet sich den Innenstadtbesuchern und -Anwohnern, die die Lange Straße vom Marktplatz aus Richtung Buchhandlung Lesezeichen entlangflaniert, ein schönes Bild. Wo einst Graffiti für ungewollte Farbtupfer an der Fassade der ehemaligen Engbers-Filiale in der Langen Straße 26 sorgten, zieren nun 30 buntbemalte Schmetterlinge aus Ton die Außenwand.
 

Für ein dauerhaft schönes Delmenhorst

„Wir wollten die Stadt in der wir leben, noch ein Stückchen schöner machen“, erklärt Petra Lau, Projektverantwortliche und freiberufliche Dozentin für Töpferkurse bei TonZauber, die Aktion. Unter der Trägerschaft des Diakonischen Werkes Delmenhorst/Oldenburg Land und in Kooperation mit der Stadt Delmenhorst wurden die Schmetterlinge in acht sozialen Delmenhorster Einrichtungen getöpfert, dekoriert und farbig glasiert. Heraus kamen über 70 Tonwerke, aus denen dann „ganz demokratisch“, so Lau, jeweils vier Stück pro Gruppe ausgewählt wurden. Diese sollen nun dauerhaft die Innenstadt zieren.

Das gewählte Motiv der kleinen Kunstwerke passt nicht nur ausgezeichnet in die Sommerzeit, „Schmetterlinge sind zudem auch äußerst vielfältig in Form und Farbe“. Sie sind damit das ideale Sinnbild für das Miteinander in Delmenhorst.
 

Teilnehmende Einrichtungen

Teilgenommen an der Aktion haben die Delmenhorster-Jugendhilfe-Stiftung, das Diakonische Werk in Zusammenarbeit mit dem Nachbarschaftszentrum Wollepark, dem Familienzentrum Wolle, sowie dem Nachbarschaftsbüro Hasport, die AWO – Nachbarschaftsbüro Deichhorst, das Familienzentrum Villa, das Jugendhaus Wittekindstraße, die Evangelische Familien-Bildungsstätte Delmenhorst/ Oldenburg Land und AD KID, die Arabisch-deutsche Kindergruppe in Delmenhorst.
 

Gemeinsam Brücken bauen

Bei letzterer treffen sich einmal pro Woche Jungen und Mädchen aus Syrien oder Nordafrika im Schaar-Haus, um sich gegenseitig zu unterstützen. Wir arbeiten mit Kindern, um eine Brücke zwischen Arabisch und dem Deutsch zu bauen“, erzählt Yasmin Kunbus, Vorsitzende der Gruppe. Auch mit der Teilnahme an der Aktion will AD KID auf eine bessere Gemeinschaft hinarbeiten. Yasmin Kunbus freut sich jedenfalls schon jetzt auf weitere Projekte mit Petra Lau.
 
Bild oben: Petra Lau (v. l.), Projektverantwortliche, und Yasmin Kunbus, Vorsitzende von AD KID, vor der mit Schmetterlingen verzierten Fassade.

Bild unten: Über 60 Teilnehmer aus acht Organisationen haben die Schmetterlinge gefertigt.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare