Gefährliche Köperverletzung wird im Geibelweg verübt – Täter feuert Schreckschusswaffe ab

28. 10. 2019 um 17:04:06 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Ein Fall von gefährlicher Köperverletzung ereignete sich am Samstag, 26. Oktober, gegen 19.20 Uhr im Geibelweg in Höhe der Wilhelm-Niermann-Schule. Dabei kam in einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern, die jeweils mit dem Fahrrad unterwegs waren, eine Schreckschusspistole zum Einsatz. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.
 
Zwischen dem späteren Opfer, einem 19-Jährigen, und einem Unbekannten, dessen Alter auf etwa 20 bis 25 geschätzt wird, kam es in Höhe der Grundschule zunächst zu einem kurzen Streitgespräch. Plötzlich gab der Unbekannte einen Schuss aus einer Schreckschusswaffe ab. Durch die austretenden Gase wurde der 19-Jährige im Gesicht verletzt. Mit seinem Fahrrad flüchtete der Unbekannte anschließend in Richtung Seumeweg.
 

Rettungsdienst ließ dem Verletzten ambulante Behandlung zukommen

Laut vorliegender Täterbeschreibung soll der unbekannte Mann dunkel gekleidet gewesen sein und ein Cappy getragen haben. Nach ambulanter Behandlung durch den Rettungsdienst konnte der 19-Jährige wieder nach Hause entlassen werden. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter (04221) 1559-0 in Verbindung zu setzen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare