Gebäude bei Geldautomatensprengung schwer beschädigt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in Stuhr-Moordeich einen Geldautomaten gesprengt und dabei ein großes Trümmerfeld hinterlassen. „Die Anwohner müssen aus den Betten gefallen sein“, so die Polizei am Morgen danach.

Der Anbau des Hauses mit den Geldautomaten wurde bei der Detonation schwer zerstört: Die ganze Glasfront ist herausgesprengt und die Tür flog samt Rahmen meterweit über den Parkplatz davor. Sogar die Giebelwand wurde durch die Explosion heraus gedrückt! Das THW musste anrücken, um das Gebäude zu stabilisieren. Zeugen und Anwohner sahen noch meherere Personen in einen dunklen PKW springen, der mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Bremen flüchtete. Die Polizei leitete sofort eine Großfahndung ein, bislang allerdings ohne Erfolg. Nun hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Bildquelle: NonstopNews

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert