Frohe Bescherung für Personen mit Behinderung – Hörstube unterstützt die Lebenshilfe

19. 12. 2018 um 12:31:02 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Seit zehn Jahren führt die Hörstube in der Adventszeit eine Wunschbaumaktion durch, die ganz im Zeichen der Nächstenliebe steht. Diese ermöglicht es, Wünsche von Menschen mit geistigen oder körperlichen Einschränkungen zu erfüllen. Nun profitieren zum ersten Mal Bewohner der Lebenshilfe davon.
 
Rund 30 Personen mit Behinderung, die von der Lebenshilfe betreut werden, hätten ihre Wunschzettel ausgefüllt und am Weihnachtsbaum im Laden aufgehängt, wie Frau Stolle, eine Mitarbeiterin der Hörstube, angibt. Neben Wünschen schrieben sie ihre Namen und Altersangaben auf. Kunden der Hörstube hätten sich eine Zettel im Geschäft im Inkoop-Center in der Bremer Straße 78 bis 82 greifen und den jeweiligen Wunsch erfüllen können.
 

Albertushof war zuvor Nutznießer

Erstmals findet dort die Aktion nach dem Umzug der Hörstube aus der Bahnhofstraße statt, wo damals noch die Wünsche der Bewohner des Albertushofes erfüllt worden seien. Zudem erfreue sich die Aktion auch in der Zweigstelle in Harpstedt einer großen Beliebtheit. Die Lebenshilfe hat es sich zum Ziel gesetzt, junge und alte Menschen mit Behinderung zu unterstützen. Sie betreut in zehn Gebäuden etwa 120 Menschen in der Stadt.
 

Alle Wunschzettel vergriffen

Dass laut Stolle eine Woche vor Weihnachten bereits alle eingereichten Wunschzettel Abnehmer gefunden haben, lässt zumindest für ein Viertel der Bewohner der Lebenshilfe auf eine schöne Bescherung hoffen. Nachdem diese Wunschbaumaktion ein Jahrzehnt lang besteht, darf auch sie zurecht als ein Erfolgsmodell bezeichnet werden.
 
Bild: Bewohnerinnen der Lebenshilfe hingen ihre Wunschzettel am Weihnachtsbaum in der Hörstube auf.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare