Freie Termine im Impfzentrum Delmenhorst – Vergabe auch für über 60-Jährige geöffnet

29. 04. 2021 um 14:38:24 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Das Corona-Impfzentrum in der Sporthalle Am Wehrhahn (Am Wehrhahn 6, 27753 Delmenhorst), das vom Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Delmenhorst betrieben wird, meldet für die kommenden Tage noch freie Termine. Das teilt die Stadt Delmenhorst mit.

Wer zu einer Corona-Schutzimpfung mit höchster oder hoher Priorität berechtigt ist und aus der Stadt Delmenhorst kommt, kann unter www.impfportal-niedersachsen.de oder über die Hotline des Landes Niedersachsen unter Telefon (0800) 9988665 einen Termin buchen.

Dazu zählen Menschen ab 70 Jahren sowie die weiteren Impfberechtigten der zweiten Priorisierungsgruppe (Personen mit besonderen Erkrankungen, in besonderen Lebenslagen und Personal in bestimmten Einrichtungen). Auch Menschen, die zur Priorisierungsgruppe eins (unter anderem über 80-Jährige) gehören, können weiterhin einen Termin für die Corona-Schutzimpfung vereinbaren oder sich auf die Warteliste für einen Impftermin setzen lassen.

AstraZeneca für alle Ü60

Seit dem 26. April ist in Niedersachsen – und damit auch in der Stadt Delmenhorst – die Terminvergabe für Corona-Schutzimpfungen mit AstraZeneca für Personen, die älter als 60 Jahre sind, geöffnet. Somit können sich auch alle Delmenhorsterinnen und Delmenhorster ab 60 Jahren auf die Warteliste für einen Impftermin setzen lassen. Wie die Stadt mitteilt, ist eine Anmeldung unter Telefon (0800) 9988665 oder online über das Impfportal www.impfportal-niedersachsen.de möglich. Die Hotline ist montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr geschaltet.

Terminabsage online möglich

Zudem können impfberechtigte Personen ihren Impftermin oder Wartelistenplatz im Impfportal auf www.impfportal-niedersachsen.de online absagen. Die Stornierung über die Telefon-Hotline (0800) 9988665 ist ebenfalls möglich. Wer beispielsweise auf der Warteliste steht, jedoch bereits von seiner Hausarztpraxis einen Impftermin bekommen hat, wird darum gebeten, seinen Termin für die Impfung im Impfzentrum abzusagen.

Terminbörse im Impfportal

Über eine Terminbörse im Impfportal des Landes unter www.impfportalniedersachsen.de stehen kurzfristig frei gewordene Impftermine zur sofortigen Buchung für Impfberechtigte zur Verfügung. Die Terminbörse richtet sich ausschließlich an alle derzeit zur Impfung berechtigten Gruppen.

Die Priorisierung wird damit auch für die kurzfristig vergebenen Termine vollständig eingehalten. Es kann sich also lohnen, zwischendurch nachzuschauen, ob kurzfristig ein Termin im Impfzentrum Delmenhorst zur Verfügung steht.

Impfwillige können selbst einen Teil zum reibungslosen Ablauf im Impfzentrum Delmenhorst beitragen, sodass sich ihr zeitlicher Aufwand für die Corona-Schutzimpfung in Grenzen hält.

Vorbereitung spart Zeit

Wichtig ist, schriftliche Unterlagen wie Impfbuch, Nachweis über Pflegegrad oder Mutterpass und – soweit vorhanden – Medikamentenplan mitzubringen. Die Impfwilligen sollen zudem den Anamnese- und Einwilligungsbogen sowie das Aufklärungsmerkblatt zur Corona-Schutzimpfung bereits in Ruhe zu Hause durchlesen und ausfüllen, um Wartezeiten zu vermeiden.

Weitere Informationen

Die beiden Dokumente sind in mehr als 20 Sprachen im Internet auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts (RKI) abrufbar. Alle Informationen gibt es auch auf der Internetseite der Stadt Delmenhorst unter www.delmenhorst.de/corona-impfzentrum.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare