Finnisage mit anwesenden Künstlern im Haus Coburg

19. 07. 2021 um 13:20:06 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Gleich zwei Ausstellungen in der Städtischen Galerie Delmenhorst enden am 25. Juli. Anläßlich der festlichen Finissage werden am letzten Ausstellungstag sowohl Sandra Boeschenstein als auch Kolja Burmester persönlich im Haus Coburg anzutreffen sein.

Am Sonntag haben Interessierte die letzte Gelegenheit, die räumlichen Zeichnungen von Sandra Boeschenstein in der Ausstellung „Besuche von Rändern im Zentrum“ zu sehen, bevor die zum Teil direkt auf der Wand gezeichneten Werke übermalert werden. Auch Kolja Burmester beendet an diesem Tag seinen „Service“ in Delmenhorst. Gestartet war der Bremer Künstler mit einem fast leeren Raum, der für die Zeit der Ausstellung zu seinem Atelier wurde. Die vergangenen Wochen verbrachte er mit Porträtzeichnungen und Streifzügen durch Delmenhorst. Seine Beobachtungen und Notizen füllen nun für kurze Zeit die Wände der Remise.

Abschied im festlichen Rahmen

Nachdem beide Ausstellungen in der Zeit des Corona-Lockdowns eröffnet worden sind, begeht das Haus Coburg den letzten Ausstellungtag im festlichen Rahmen mit Ausstellungsgesprächen, einem Kinder-Workshop und einem vom Freundeskreis Haus Coburg organisierten Kuchenbüfett. Die Künstler Sandra Boeschenstein und Kolja Burmester sind dann natürlich beide anwesend. Die während der Schau entstandenen Porträts können in der Zeit von 13 bis 17 Uhr abgeholt werden, in allen Ausstellungsräumen ist das Tragen einer medizinische Maske verpflichtend. Ab Montag, 26. Juli, wird die Städtische Galerie Delmenhorst im Ausstellungsumbau geschlossen. Die kommende Sonderausstellung „fahrradkörper“ eröffnet dann am 15. August.

Bild: Von Sandra Boeschenstein kann unter Anderem diese Installation noch bis 25. Juli im Haus Coburg bewundert werden Bildquelle: Eric Tschernow



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare