Falscher Polizist sperrt Rentnerin in Keller

16. 11. 2017 um 15:09:17 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Ein falscher Polizist war gestern, 15. November, in Delmenhorst unterwegs. Dabei fiel ihm eine Rentnerin in der Linoleumstraße zum Opfer, die der Betrüger in deren Keller einsperrte.
 
Der Betrüger klingelte an der Haustür der 86-Jähriger und gab vor, Polizist zu sein. Er behauptete, Nachbarn hätten verdächtige Beobachtungen an ihrem Haus gemacht. Dies wolle er nun untersuchen. Er forderte sein Opfer auf, ihm ihr im Haus befindliches Geld und den Schmuck zu zeigen. Danach ging er mit der Rentnerin in den Hauskeller. Dort sperrte er sie ein und machte sich mit Bargeld und Schmuck aus dem Staub. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Das Opfer konnte Passanten durch ein Kellerfenster um Hilfe bitten. Diese verständigten die Polizei, die die unverletzte Rentnerin befreite.
 

Mann mittleren Alters gesucht

Der Täter soll ein Mann mittleren Alters mit blauer Jacke sein. Seine Statur wird als leicht untersetzt beschrieben und seine Haare als schwarz und kurz. Ein weißes Auto mit Diepholzer Kennzeichen (DH) und verdunkelten Scheiben könnte im Zusammenhang mit dem Täter stehen. Die Polizei nimmt Hinweise unter (04 2 21) 15 5 90.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare