Falsche Handwerker verüben Diebstahl – Polizeiinspektion gibt Warnung heraus

11. 11. 2018 um 08:12:30 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Unter Vorgabe falscher Tatsachen wurde am Donnerstag, 8. November, gegen 12 Uhr eine 80-jährige Frau Opfer eines Diebstahls. Die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch warnt vor falschen Handwerkern.

Ein unbekannter Mann klingelte an der Wohnungstür der Frau und gab an, die Wasserleitungen überprüfen zu müssen. So gelangte er in ihre Wohnung, wo er sie ablenkte, damit ein Komplize die Wohnung betreten und durchsuchen konnte. Erst später stellte die Frau fest, dass ihr Bargeld und Schmuck gestohlen wurden.

Skepsis gegenüber Fremden ist angebracht

Hausbesuche kündigt die Stadtwerkegruppe Delmenhorst in Zeitungen sowie persönlichen Anschreiben an und spricht Termine ab. Rechtmäßige Mitarbeiter können zudem immer einen Ausweis vorzeigen.. Von der Polizei wird die Bitte an Anwohner gerichtet, skeptisch zu sein, und abgeraten, unbekannten Personen Zutritt zu den Wohnungen zu gewähren.

Bei Bedarf Polizei verständigen

Einziges Ziel von Kriminellen sei es laut der Polizei, Wertgegenstände zu erlangen. Dazu geben sie sich unter anderem als Handwerker, Mitarbeiter von Stadtwerken oder Polizeibeamte aus. Auch für solche Fälle stehen Beamte am Notruf der Polizei zur Verfügung. Sie sind geschult und können bei Bedarf die zuständigen Dienststellen informieren. Niemand sollte davor zurückscheuen, den Notruf der Polizei zu wählen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare