Fahrrad und Zug stoßen auf Bahnübergang in Schierbrok zusammen – Radfahrer verunglückt tödlich

22. 10. 2019 um 07:59:34 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Gestern, 21. Oktober, ereignete sich gegen 18.30 Uhr ein folgenschwerer Unfall auf dem Bahnübergang am Sahrener Weg in der Bauerschaft Schierbrok der Gemeinde Ganderkesee. Trotz geschlossener Halbschranken überquerte diesen ein 43 Jahre alter Fahrradfahrer. Dort traf den Mann ein Zug, wodurch dieser tödliche Verletzungen davontrug.
 
Beim Passieren des Bahnübergangs hatte der 43-jährige Radfahrer seinen Blick nach unten gerichtet, weshalb er den herannahenden Zug übersah und von diesem erfasst wurde. Es handelte sich dabei um eine Nordwestbahn, die von Delmenhorst nach Oldenburg unterwegs war. Obwohl eine Vollbremsung hingelegt wurde, blieb der Zug erst 500 Meter hinter dem Bahnübergang stehen. Während der Zugführer einen Schock erlitt, erlag der Radfahrer unmittelbar seinen Verletzungen.
 

Bahnstrecke war in beiden Richtungen vier Stunden lang voll gesperrt

Nach bisherigen Erkenntnissen kam von den rund 50 Fahrgästen niemand zu Schaden. Sie konnten den Zug am Bahnhof Schierbrok verlassen. In der Folge wurde eine Vollsperrung der Bahnstrecke zwischen Delmenhorst und Hude in beide Richtungen eingerichtet.

Viele Bahnreisende mussten deshalb am Delmenhorster Bahnhof ausharren, ehe ein Schienenersatzverkehr auf die Beine gestellt wurde. Als die Unfallaufnahme und alle weiteren Maßnahmen an der Unfallstelle gegen 22.35 Uhr abgeschlossen waren, wurde der Bahnverkehr wieder freigegeben. Eine Kontrolle der Schrankenanlage ergab, dass diese einwandfrei funktioniert.
 
Bild: Ein Radfahrer verlor gestern Abend bei einer Kollision mit einem Zug an einem Bahnübergang in Schierbrok sein Leben. Bildquelle: NonstopNews



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare