Fahrer fällt gleich zweimal wegen Fahren ohne Führerschein auf

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gleich zweimal erwischte die Polizei am gestrigen Mittwoch, 24. April, einen Autofahrer ohne Führerschein. Auch die Angabe falscher Daten rettete den Mann nicht vor seiner Strafe.
 
Das erste Mal ging der 31-Jährige den Beamten gegen 15.30 Uhr ins Netz. Die Folge: Ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Führerschein.
 

Auch Cannabis konsumiert

In der Nacht um 23.30 Uhr trafen Polizisten den Mann wieder hinter dem Steuer an, aber in einem anderen Auto. Schauplatz des Geschehens war die A1 in Dötlingen. Beamte wurden aufmerksam, kurz nachdem der Fahrer die Anschlussstelle Wildeshausen-West passierte. Sie hielten ihn auf dem Gelände der Tank- und Rastanlage Wildeshausen an. Der Fahrer händigte zunächst nur die Zulassungsbescheinigung aus. Sein Beifahrer (34) zeigte einen korrekten Kaufvertrag, der ihn als neuen Eigentümer des PKW auswies.
 
Zunächst erklärte der Fahrer, seinen Führerschein zu Hause vergessen zu haben. Seine Daten gab er mündlich an, nutzte dabei aber jene eines Freundes mit Führerschein. Diese Täuschung durchschauten die Beamten rasch und stellten fest, dass der 31-Jährige schon mehrfach wegen Fahren ohne Führerschein aufgefallen war. Auch Drogenkonsum stand in seiner Akte. Auf Nachfrage gab er zu, regelmäßig Cannabis zu konsumieren.
 

Auch Beifahrer hat keinen Führerschein

Die Polizei leitete Straf- und Bußgeldverfahren gegen den Fahrer ein. Zudem wurde eine Blutprobe entnommen. Auch sein Beifahrer war bereits von früheren Kontrollen bekannt und besaß ebenfalls keinen Führerschein. Die Weiterfahrt wurde dem Duo daher untersagt und die Autoschlüssel von der Polizei eingezogen.
 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert