Fahranfänger weicht Reh aus und prallt gegen Baum

26. 09. 2022 um 07:30:46 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Sie waren auf dem Heimweg nach Ganderkesee, doch kurz vor dem Ziel dann das schwere Unglück: Der 18-Jährige am Steuer lenkte den voll besetzten Kleinwagen über die B212, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Das Ausweichmanöver endete mit einem Überschlag im Graben.

Beim Versuch, dem Wild auszuweichen, hatte der Fahranfänger das Lenkrad verrissen. Das Auto kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum, ehe es sich im Graben mehrfach überschlug. Völlig zerstört blieb der Toyota Yaris auf dem Dach liegen, die Vorderachse war bei dem Aufprall herausgerissen worden. Glücklicherweise konnten sich alle vier Insassen aus eigener Kraft befreien. Während der Fahrer, eine weitere 18-Jährige sowie ein 16-Jähriger sich nur leicht verletzt hatten, zog sich eine 19-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen zu. Alle vier mussten mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Von dem Wild fehlt derweil jede Spur, es war durch das Auto nicht getroffen worden.

Bildquelle: NonstopNews



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare