Erster Musiksommer dieses Wochenende im Jute-Center – Schlager und Rock dabei – Einnahmen gehen an den Kindermittagstisch

13. 08. 2019 um 15:04:26 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Auf den Erster Musiksommer im Jute-Center können sich Besucher an diesem Freitag, 16. August, und Samstag freuen. Dabei wartet ein vielfältiges Musikprogramm auf sie. Mit dabei ist auch ein DJ, den viele Bürgern noch aus ihrer Jugend kennen: Helmut Hein.
 
Los geht es Freitag um 16 Uhr mit Andreas Bergersbacher & Claudia Adel mit Schlagern. Dann übernimmt Black Sheep Burning die Bühne. Sie haben Cover von 2000er Rock-Songs im Gepäck. Vielen Besuchern des Stadtfestes dürften sie durch ihren Auftritt dort bekannt sein.
 

Supertalent-Sieger Jay Oh tritt ebenfalls auf

Jay Oh ist dagegen durch seinen Sieg bei “Das Supertalent” von 2015 bekannt. Sein Markenzeichen ist seine geübte Stimme. Martin Scholz lässt den Freitag schließlich mit Schlagern ausklingen. Samstag folgen die Lazy Bones mit Rock und Matthias Schiemann mit Schlagern. Damit die Stimmung in den Umbaupausen erhalten bleibt, legt DJ Helmut Hein auf. Als Veranstaltungsort dient ein leerstehendes Geschäft im Einkaufscenter. Maximal 750 Leute auf einmal haben dort Platz.
 
Überlegungen, die Feier draußen zu veranstalten, wurden verworfen. Der Parkplatz am Jute-Center wird an beiden Tagen von den Kunden der Geschäfte genutzt. Vor dem Haus wiederum würde eine Konkurrenz zum dortigen Kino entstehen. Und in der Gasse zum Nachbarhaus schlucken die Wände zu viele Geräusche, die Musik würde kaum bei den hinteren Reihen ankommen. Für Getränke sorgt das Team vom Bowling-Center.
 

Musiker spielen ohne Gage

Neben Spaß verfolgt die Veranstaltung auch einen ernsten Zweck. Denn die Einnahmen gehen an den Verein Stars for Kids, der Mittagessen für gut 300 Kinder aus bedürftigen Familien in der Stadt bezahlt. Britta Burke, Vorsitzende des Vereins, hat die Musiker selbst angefragt. Die spielen ohne Gage. Besucher kommen gegen eine Spende zur Veranstaltung.
 
Besonders froh ist Burke, dass Hein dabei ist: “Dass er das macht, finde ich ganz toll.” Zudem sei er ein Klasse DJ. Nur dank vieler Helfer, so Burke weiter, könne ihr Verein überhaupt solche Veranstaltungen oder seine tägliche Arbeit erledigen. Etwa ein Drittel des Umsatzes komme durch das Geschäft im Jute-Center rein. Dort können gebrauchte Kindersachen gespendet und gekauft werden. Miete oder Nebenkosten muss der Verein nicht bezahlen. Während des Musiksommers hat das Geschäft geöffnet.
 

Verein darf nach Umbau zurück ins Jute-Center

Nach dem geplanten Umbau darf der Verein im Jute-Center bleiben. Wann der startet, ist noch nicht bekannt. Müssten Burke und die anderen ehrenamtlich Tätigen vom Verein Miete bezahlen, könnten sie die vielen Kinder-Mahlzeiten nicht stemmen. Der Zulauf sei in den letzten Jahren größer geworden. Viele Kinder kämen zudem gegen Monatsende. Offenbar, so die Vermutung, gehe ihren Familien dann das Geld aus.
 
Aktionen wie der Musiksommer dienen dem Verein dazu, bekannter zu werden und weitere Einnahmen zu gewinnen. Für dieses Jahr sind die Mahlzeiten schon gesichert, jetzt geht es ums nächste Jahr. Eine größere Veranstaltung wie der Musiksommer soll immer dabei sein. Auch eine Neuauflage der Harry-Potter-Wochen sei geplant, so Burke. Immerhin würden viele Eltern sie danach fragen.
 
Foto: Die Stars-for-Kids-Vorsitzende Britta Burke (links) und Vereinsmitarbeiterin Gudrun Keßler-Zemke freuen sich auf den Musiksommer. Die Einnahmen kommen ihrem Verein zugute.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare