Empfang für HWK-Fellowes im Rathaus

28. 09. 2018 um 13:10:48 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Im Hanse-Wissenschaftskolleg sind regelmäßig Fellowes aus vielen Ländern der Welt zu Gast, die für einen Zeitraum von 3 bis 12 Monaten dort Spitzenforschung betreiben. Am Donnerstagnachmittag gab es für wissenschaftliche Neuankömmlinge einen Empfang im Rathaus.

Erst sprach der Erste Stadtrat Markus Pragal einleitende Worte auf Deutsch und Englisch, in denen er die Wissenschaftler in der Stadt willkommen hieß. Er gab einen kurzen Einblick in die Stadtgeschichte und ließ auch die aktuellen Herausforderungen wie das Krankenhaus oder die Hertie-Sanierung nicht aus. „Ich lade Sie ein, in die Stadt zu kommen und am kulturellen Leben teilzunehmen“, sagte Pragal zu den Wissenschaftlern.

Anschließend gab es die Gelegenheit, bei einem Schnittchen noch den Austausch mit der Stadtspitze oder erschienenen Ratsvertretern zu suchen. Die aktuellen Fellowes stammen unter anderem aus Bangladesch, den USA, China, Südafrika und Italien. „Die Bandbreite ist gerade sehr vielseitig“, sagt HWK-Mitarbeiterin Sabine Friedrichs. Die Gastforscher sind in den Bereichen Energieforschung, Kognitionsforschung oder auch Klimaforschung aktiv. „Die Fellowes sind eine unheimliche Bereicherung für die Stadt“, sagt Axel Jahnz, der terminbedingt etwas später zu der Veranstaltung stieß und deswegen die Begrüßungsworte seinen Stellvertreter sprechen ließ. Seit 2015 wird – nach einer längeren Pause wieder ein Empfang für die HWK-Fellowes im Rathaus durchgeführt.

 

Foto oben: Am Donnerstag gab es einen Empfang für die neuen Gastwissenschaftler am HWK

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare