Elektroauto stößt in Ganderkesee gegen PKW mit Anhänger – Verursacher fährt bei Rot über die Ampel

05. 05. 2020 um 15:59:38 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Heute (5. Mai) ereignete sich gegen 14.20 Uhr an der Kreuzung zwischen der B213 und dem Holzkamper Damm in Ganderkesee ein Unfall. Neben einem hochwertigen Elektroahrzeug war ein PKW mit Anhänger daran beteiligt. Alle Personen überstanden den Unfall unverletzt. Beträchtlichen Schaden im sechsstelligen Bereich nahmen hingegen die Fahrzeuge. Außerdem musste eine halbseitige Sperrung des Holzkamper Dammes im Bereich der Kreuzung eingerichtet werden.
 
Ein 63 Jahre alter Mann war mit seinem hochwertigen Elektrofahrzeug auf der B213 in Richtung Delmenhorst unterwegs. An der Ampelkreuzung zum Holzkamper Damm missachtete er aus Unachtsamkeit das für ihn geltende Rotlicht. Im Kreuzungsbereich fuhr er seitlich in den Wagen eines 45-jährigen Mannes, der mit seinem PKW mit Anhänger von Ganderkesee in Richtung Delmenhorst fahren wollte. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.
 

Schäden summieren sich auf 115.000 Euro

Gleiches galt für den 15-jährigen Sohn des 45 Jahre alten Mannes, der auf dem Beifahrersitz saß und viel Glück hatte. Nach dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge in den Holzkamper Damm geschleudert, wo sie auf der Richtungsfahrbahn Ganderkesee zum Stehen kamen und diese blockierten. An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der nach Schätzungen der Polizei insgesamt 115.000 Euro umfasste. Beide Wagen mussten abgeschleppt werden.
 

Ausgelaufene Betriebsstoffe sorgten für halbe Straßensperre

Des Weiteren traten infolge des Unfalls Betriebsstoffe aus, weshalb der Holzkamper Damm an der Kreuzung halbseitig gesperrt werden musste. Von Mitarbeitern der Straßenmeisterei Wildeshausen, die auch die Reinigung der Fahrbahn organisierten, wurden diese Sperrmaßnahmen um 15.45 Uhr übernommen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare