Edith Belz will in den Landtag – Wohnungsbau und Bildung im Visier

05. 10. 2017 um 09:12:03 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Autohaus Müller Schmidt + Koch GmbH Delmenhorst

Heute, 5. Oktober, setzen wir unsere Reihe über die Delmenhorster Landtagskandidaten fort. Diesmal steht Edith Belz von der Linken im Fokus. Sie hat ihren Fokus auf Wohnungsbau und Bildung gelegt.
 
“Wir benötigen dringend ein Programm, um ökologischen, barrierefreien und sozialen Wohnungsbau zu schaffen”, ist Belz überzeugt. Auch Fahrradwege, inklusive der Schnellwege für Zweiräder, und der öffentliche Nahverkehr benötigten einen Ausbau. Und das ebenfalls barrierefrei, damit auch beeinträchtigte und ältere Menschen diese Verkehrsmittel ohne Probleme nutzen.
 

Kita-Gebühren abschaffen

Ihren zweiten Schwerpunkt legt Belz auf Bildung. Mit mehr Geld sollen kostenloses Lernmaterial und “gutes” Mittagessen in Kitas und Schulen gewährleistet werden. Gebühren für Krippen und Kindergärten möchte sie abschaffen. “Die volle Inklusion von Kindern und Jugendlichen muss in Regelschulen durchgesetzt werden”, ist sie überzeugt. Damit das klappt, sollten Lehrer mit passender Zusatzausbildung entsprechend des Bedarfs eingestellt werden.
 
Die 57-jährige Belz ist als freiberufliche Autorin im Bereich E-Learning tätig. Seit letzten November sitzt sie im Delmenhorster Stadtrat. Bereits seit 2013 ist sie Kreissprecherin der Linken.
 
Foto: Edith Belz will sich im Landtag für Wohnungsbau und Bildung einsetzen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare