Dreiste Masche

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wer eine Prüfung nicht schafft, der muss sich halt was anderes überlegen: Das dachte sich wohl auch eine 37-jährige Möchtegern-Fahrerin, doch der Schwindel flog auf.
 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Keine Ambitionen, die theoretische Führerscheinprüfung selber abzulegen, hatte anscheinend eine 37-jährige Frau heute Morgen beim TÜV an der Annenheider Allee in Delmenhorst. Dem Prüfer fiel bei der Kontrolle der Ausweispapiere auf, dass etwas nicht stimmte. Er rief die Polizei, die auch schnell Licht in die Angelegenheit bringen konnte. Die 37 Jahre alte Frau aus Bremen hatte ihre 32-jährige Freundin aus Bremen dazu überredet, mit ihrem Ausweisdokument unter ihrem Namen die theoretische Fahrerlaubnisprüfung abzulegen. Sie hatte bereits vorher die Prüfung nicht bestanden, sodass sie ihre Freundin zum Identitätstausch überredete. Gegen beide Frauen wurden Strafverfahren eingeleitet.
 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert