Doppelte Unaufmerksamkeit auf der A28

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Man muss es wohl „doppelte Unaufmerksamkeit“ nennen: Auf der A28 zwischen Delmenhorst und Oldenburg ereigneten sich gestern um 11.00 Uhr auf beiden Richtungsfahrbahnen praktisch genau gegenüber gleich zwei Unfälle mit insgesamt sechs beteiligten Fahrzeugen.

Zunächst war die Fahrtrichtung Oldenburg betroffen. Hier war ein Fahrstreifen aufgrund von Baumschnittarbeiten gesperrt, was ein Verkehrsteilnehmer zu spät erkannte und nach links zog, weshalb die nachfolgenden Fahrzeugführer scharf bremsen mussten. Ein Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen, so dass es zu einem Auffahrunfall kam, in den noch weitere Fahrzeuge verwickelt wurden. Das Geschehen war offenbar für einige Autofahrer auf der Gegenspur so interessant, dass sie langsamer fuhren, um einen genaueren Blick zu erhaschen. Hierdurch kam es auch hier zu einem Auffahrunfall, als ein Pkw auf einen langsamen Vordermann auffuhr.

Beide Richtungsspuren gesperrt

Aufgrund der Anzahl der beteiligten Fahrzeuge wurde vorsorglich ein größeres Aufgebot an Rettungskräften alarmiert. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es weitestgehend bei Blechschäden geblieben war und nur eine schwangere Frau leichte Verletzungen davongetragen hatte. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Autobahn musste in Richtung Oldenburg für die Aufräumarbeiten zeitweise voll gesperrt werden; es bildete sich ein langer Rückstau. Auch in der Gegenrichtung musste die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt werden; der Verkehr konnte jedoch kurz darauf wieder einspurig vorbeigeleitet werden, so dass es hier nur zu geringeren Behinderungen kam.

Bildquelle: NonstopNews

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert