Die „gute alte“ Zeit – Artur Diegel entdeckt ein historisches Video über Delmenhorst

29. 01. 2020 um 10:37:11 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Delmenhorst im Jahr 1952: Der Marktplatz aus der Vogelperspektive, Fahrradfahrer auf dem Nordwolle-Gelände oder auch die Einkaufsstraße in der Innenstadt. Das Video, welches aktuell auf Facebook die Runde macht, zeigt Ausschnitte des Stadtlebens in Delmenhorst. Bei dem einen oder anderen kommt da schon eine Nostalgie auf. Delmenews hat mit Artur Diegel gesprochen, dem Mann, der das Video in der Stadtbücherei Delmenhorst entdeckt hat.

Viele Delmenhorster sind begeistert von unscharfen Schwarz-Weiß-Videosequenzen, die aktuell über Facebook verbreitet werden. „Leider ist die Zeit weg“ kommentiert ein Nutzer auf Facebook. „Das ist ja super interessant zu sehen, wie lebendig die Stadt einmal war und was nun davon noch übrig ist“, kommentiert ein anderer Nutzer. Das Video, das seit dem Samstag, 25. Januar, auf Facebook zu sehen ist und bereits 86 Likes erhielt, zeigt Aufnahmen von der Stadt Delmenhorst aus dem Jahr 1952. „Das hatte noch Leben, noch Seele!“, zeigt sich der Entdecker des Videos, Artur Diegel, begeistert. Doch er ist auch wehmütig.

Buntes Leben von Technik verdrängt

„Das Video ist urig“, findet Diegel. Er selbst ist 1957 geboren – fünf Jahre nach Entstehung des Videos. „Doch die Zeit gibt es nicht mehr“, bedauert der Delmenhorster. Vieles hätte sich gewandelt. „Heute ist alles moderner und schneller. Es gibt keine Fachverkäufer mehr“, meint Diegel. Es sei unvorstellbar für ihn, wie sich die Zeit gewandelt hat.

„Ob das alles gut ist, weiß man auch nicht. Irgendwann gibt es nur noch Roboter“, prophezeit er. „Es ist ja auch alles monoton. Die Banken fahren runter“, sagt Diegel. Damit spielt er auf die Technologie an und den technischen Fortschritt, der es möglich macht, Menschen durch Computertechnik zu ersetzen. „Keiner sitzt da mehr. Früher war da Leben drin. Meine Mutter ist 87 und kommt damit nicht mehr klar“, erklärt er mit einem nostalgischen Ton in seiner Stimme. Für Jüngere sei es heute eine andere Zeit, meint der Delmenhorster.

Früher war alles besser!

Als er damals einkaufen ging, sei die Betreuung durch die Verkäufer besser gewesen. „Die Verkäufer waren damals in der Mehrzahl. Die Beratung war auch eine ganz andere“, erklärt Diegel. Heute gäbe es keine Fachberatung mehr. Die Menschen würden heute auch anders sprechen. Das Facebook-Video würde den „Jüngeren“ eine ganz andere Welt zeigen.

„Vierzigjährige gucken sich das Video schon an. Das ist mal was anderes für die!“ erzählt Diegel. Er selbst würde sich die „gute alte Zeit“ teilweise zurückwünschen. Als Erstes würde er die Fußgängerzone wieder aufheben. „Damit man da durchfahren kann wie früher“, schwärmt Arthur Diegel von den 1950er Jahren. Mehr Leben soll in Delmenhorst sein. „An den Geschäften ein kleiner Parkplatz wäre toll. Das ging früher auch alles. Mehrere kleine Geschäfte wären schön“, wünscht sich der Delmenhorster. Hertie stört ihn: „Den Klotz kriegen wir nicht mehr weg.“

Über den folgenden Link könnt ihr euch das Video anschauen: https://www.facebook.com/gitta.weber.961/videos/2547201358735258/.

Bild: Artur Diegel stieß in der Stadtbücherei auf ein Video von Delmenhorst aus dem Jahr 1952, das nun auf Facebook kursiert.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Ihre Grammatik ist ja schon besser geworden. Aber das mit dem Rechnen sollte noch gelernt werden. Von 1952(Entstehung des Videos) bis 1957 (Geburtsjahr von Artur Siegel) sind es nach meiner und der von Adam Rieses Rechnung 5 Jahre. Oder ?

Stimmt, zwischen den beiden Daten liegen fünf Jahre. Wir haben es korrigiert. Danke für den Hinweis.