„Die Falkenburger Dorfmusikanten“ sind im Mai zweimal im Kleinen Haus zu Gast – Inklusion trifft Theater

06. 03. 2019 um 10:05:00 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Aus dem Theaterprojekt „Die Falkenburger Dorfmusikanten“, das sowohl Menschen mit als auch ohne körperliche und geistige Beeinträchtigungen einbindet, ist nun ein Theaterstück entstanden. Gleich zweimal kommt es im Mai auf die Bühne des Theaters Kleines Haus.
 
Bereits seit April des vergangenen Jahres laufen die Vorbereitungen dafür in der Tanzschule Wessels in Falkenburg. Dort wird längst eifrig geprobt, gemalt und fleißig getüftelt. Jetzt steht die heiße Phase bevor, in der das Lampenfieber bis zur Aufführung täglich zunimmt. Mithilfe des städtischen Kulturbüros kann das inklusive Theaterprojekt am 10. und 11. Mai jeweils ab 19 Uhr im Kleinen Haus auf großer Bühne aufgeführt werden und bekommt damit einen besonderen Rahmen.
 

Tickets sind ab sofort im Kulturbüro verfügbar

Das Projekt geht auf die Tanz- und Kunstpädagogin sowie Kunsttherapeutin Ute Wessels und die gemeinnützige Gesellschaft Norle zurück.Zum Preis von acht Euro sind derzeit die Eintrittskarten im städtischen Kulturbüro im Erdgeschoss des Rathauses erhältlich. Erreichbar ist das Kulturbüro auch unter (04221) 99-2464.
 
Theaterstück „Die Falkenburger Dorfmusikanten“

Veranstaltungsort: Theater Kleines Haus; Max-Planck-Straße 4

Uhrzeit: 19 Uhr

Datum: 10. und 11. Mai

Preis: 8 Euro
 
Bild: Das mit Inklusion arbeitende Theaterstück „Die Falkenburger Dorfmusikanten“ ist am 10. und 11. Mai im Theater Kleines Haus zu sehen.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare