Derby des SV Atlas gegen Oldenburg kann Sonntag stattfinden – Vorverkauf hat begonnen

15. 09. 2021 um 15:15:33 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Seit Sonntag, 12. September, stand das Derby zwischen dem SV Atlas Delmenhorst und VfB Oldenburg auf der Kippe. Grund dafür war, dass mehrere Oldenburger Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurden, weshalb deren letzte Partie abgesagt werden musste. Nun herrscht Klarheit. Am kommenden Sonntag, 19. September, empfangen die Blau-Gelben ab 15 Uhr den Tabellenführer der Südstaffel der Regionalliga Nord im Stadion an der Düsternortstraße.
 
Wie der VfB Oldenburg heute (15. September) bekanntgab, konnte die Rückkehr zum Trainingsbetrieb angetreten werden. Der Tabellenführer und Staffelfavorit war am vergangenen Sonntag zu einer Zwangspause gezwungen. Ausschlaggebend war, dass bei vier Spielern das Ergebnis des Corona-Tests positiv ausgefallen war. Somit konnte das geplante Spiel gegen den SSV Jeddeloh nicht bestritten werden. Neben den Spielern durchlief das gesamte Trainerteam der Oldenburger einen PCR-Test.
 

Gäste beschwören den Zusammenhalt

„Erstmal sind wir froh, dass es den betroffenen Spielern den Umständen entsprechend gut geht. Darüber hinaus sind wir aber auch froh, dass unser Hygienekonzept, das natürlich regelmäßige Tests beinhaltet, hier gegriffen hat und alle anderen Teammitglieder negativ getestet wurden“, sagt Michael Weinberg, Geschäftsführer der VfB GmbH.

Direkt infolge der Kenntnisnahme der positiven Tests hatte sich der VfB Oldenburg mit dem Gesundheitsamt, dem Verband und Mannschaftsarzt Dr. Thomas Keese-Röhrs in Verbindung gesetzt. Mittlerweile steht fest, dass die Vorbereitung auf das Derby beim SV Atlas aufgenommen werden kann. Weinberg teilt mit: „Die Situation ist für alle Beteiligten nicht einfach, aber wir werden noch enger zusammenrücken und alles tun, um unsere tolle sportliche Serie auszubauen.“
 

Publikum ist auf 2.500 Plätze begrenzt

Mit einem Appell richtet sich der SV Atlas an seine Fans, in großer Zahl zu erscheinen. Weiterhin wird der Zugang mithilfe der 3G-Regel geordnet. Vom Verein wird nachdrücklich empfohlen, Tickets im Vorverkauf zu erwerben und im Hinblick auf längere Wartezeiten vorzeitig beim Stadion zu sein. Zwei Stunden vor dem Anpfiff wird Einlass gewährt.

Bis zu 2.500 Personen können sich das Derby im Delmenhorster Stadion anschauen. Für die heimischen Fans entfallen davon 1.500 Sitz- und 500 Stehplätze. Eine Tageskasse wird für sie bei den zwei Kassenhäuschen am Zugang bei der Gaststätte Jan Harpstedt sowie am Zusatzeingang hinter der Tribüne eingerichtet sein.

Anhänger des SV Atlas gelangen ausnahmslos vom Hasporter Damm aus und über die beiden Kassenhäuschen ins Stadion. Der Haupteingang ist geschlossen. Gästefans werden in einem separaten Bereich in der Stadionhalle-Kurve untergebracht, der 500 Stehplätze umfasst. Aus Sicherheitsgründen stehen ihnen keinen Sitzplatzkarten zur Verfügung. Verantwortlich für den Vorverkauf der Karten für Gästefans ist die Geschäftsstelle des VfB Oldenburg.
 

Eintritt nur mit Armband

Dessen Anhänger kommen bloß von der Düsternortstraße aus durch den Sondereingang am Parkplatz an der Stadionhalle ins Stadion hinein. Zu beachten ist, dass der Parkplatz an der Stadionhalle gesperrt ist. Sobald der 3G-Check bei vorgelagerten mobilen Checkpoints bestanden ist, die an pinken Westen zu erkennen sind, bekommt jeder Zuschauer ein Armband.

Nur jene Personen werden ins Stadion gelassen, die neben dem 3G-Armband am Eingang auch eine gültige Eintrittskarte vorlegen sowie mit der Luca-App eingeloggt sind oder einen ausgefüllten Kontaktbogen samt Unterschrift überreichen. Eine mobile Antigen-Schnellteststation wird vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) für Einzelfälle verfügbar sein.

Trotzdem ist es ratsam, bei Bedarf schon frühzeitig eine tagesaktuellen Test durchlaufen und das negative Resultat sowie ein Ausweisdokument mitzubringen. Obligatorisch ist das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung, genauer, entweder einer FFP2- oder einer OP-Maske ab der Kontrolle und mit Betreten des Hauptplatzgeländes bis sich die Person auf ihrem Sitz- oder Stehplatz eingefunden hat.
 

Seit heute sind Eintrittskarten erhältlich

Im Verlauf des heutigen Mittwochs ist der Vorverkauf zum Derby angelaufen. Verkaufsstellen, an denen der Vorverkauf stattfindet sind das Autohaus Toyota Engelbart, Hasporter Damm 142-148, das Sportgeschäft Intersport Strudthoff, Lange Straße 124, und die Gaststätte Jan Harpstedt, Hasporter Damm 100, die montags einen Ruhetag einlegt.
 
Bild: Mit dem Beistand seiner Fans will der SV Atlas am Sonntag das Derby gegen den VfB Oldenburg für sich positiv gestalten.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare