Delmenhorsterin Joyce Huntemann ist Bundessiegerin von „Jugend musiziert“

10. 06. 2018 um 09:12:00 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ nehmen Jahr für Jahr auch Schüler der Musikschule der Stadt Delmenhorst (MSD) teil. Neben Preisen beim Landeswettbewerb in Wolfsburg durch Jule Hafermann und Jette Herchenröder ging der Bundessieg dieses Jahr an Joyce Huntemann.

Beim diesjährigen Wettbewerb schafften sechs Schülerinnen nach dem Regionalentscheid den Sprung zum Landeswettbewerb in Wolfenbüttel: Jule Hafermann holte mit 17 von 25 Punkten einen dritten, Jette Herchenröder mit 20 Punkten einen zweiten Preis. Joyce Huntemann erreichte in der Kategorie Blockflöte 24 Punkte und qualifizierte sich damit für den Bundeswettbewerb in Lübeck.
 

Fast Höchstpunktzahl erreicht

Nur 13 Mal wurde in der Kategorie Blockflöte ein erster Preis vergeben – einen davonbekam die 13-jährige MSD-Schülerin. In Lübeck erhielt sie mit ebenfalls 24 Punkten fast die Höchstpunktzahl. Darauf folgte eine Einladung zum Vier-Länder-Konzert mit ersten Bundespreisträgern aus Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern am Sonnabend, 9. Juni, um 16 Uhr im Katharinensaal der Hochschule für Musik und Theater in Rostock.

Der NDR zeichnete das Konzert auf. Die MSD und Lehrerin Nina Riegler freuen sich mit Joyce Huntemann über den bundesweiten Erfolg.

 

Foto oben: Joyce Huntemann siegte beim Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” in Lübeck.

Bild: Peter Huntemann

 



Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare