Delmenhorster Tageszeitung mit präparierten Aufklebern versehen – Mitarbeiter beim Entfernen leicht verletzt – Polizei sucht Zeugen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Kriminelle haben das Medienhaus des Delmenhorster Kreisblatts in der Langen Straße mit präparierten Aufklebern versehen. Ein Mitarbeiter verletzte sich beim Versuch des Entfernens der Aufkleber leicht. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen.

In der Zeit von Mittwoch, 15. Mai 224, 21 Uhr, bis Donnerstag, 16. Mai 2024, 8.15 Uhr, haben unbekannte Täter mehrere Aufkleber an dem erst vor Kurzem vom Verlag bezogenen Gebäude in der Langen Straße in Delmenhorst angebracht.

Wie die Polizei berichtet, wurde ein Hausmeister am Morgen auf die Aufkleber aufmerksam und wollte diese entfernen. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu, weil alle angebrachten Aufkleber auf der Rückseite jeweils mit einer scharfen Rasierklinge präpariert waren, die von vorne nicht erkennbar waren.

Beim Verlag möchte man auf Nachfrage weder beim Delmenhorster Kreisblatt vor Ort noch bei der NOZ in Osnabrück zu dem Vorfall Stellung nehmen. „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns vor dem Hintergrund der laufenden Ermittlungen aktuell nicht zu dem Vorfall äußern möchten“, teilt NOZ-Chefredakteurin Louisa Riepe auf DelmeNews-Anfrage schriftlich mit.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet und bittet um Hinweise von Zeugen. Wer Angaben zu tatverdächtigen Personen machen kann, wird gebeten, sich unter 04221/1559-0 mit der Polizei Delmenhorst in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert