Delmenhorster Kramermarkt wegen Coronavirus abgesagt

13. 03. 2020 um 15:25:50 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Zum Schutz vor dem Coronavirus hat die Stadt Delmenhorst den diesjährigen Frühjahrs-Kramermarkt abgesagt. Aufgrund der hohen Besucherfrequenz kann das Volksfest, das  vom 25. bis 29. April auf den Graftwiesen stattfinden sollte, in diesem Frühjahr nicht durchgeführt werden.
Durch die Stadtverwaltung musste bereits eine Vielzahl an Veranstaltungen abgesagt werden, da sie die Kriterien des Robert-Koch-Instituts (RKI) für eine Absage erfüllen. Zu diesen Kriterien zählen unter anderem die Teilnehmerzahl, genutzte Räumlichkeiten und die Besucherzusammensetzung.

Darüber hinaus appelliert die Stadtverwaltung an alle Veranstalter, auch auf kleinere Veranstaltungen vorsorglich im Sinne aller zu verzichten. Die Verwaltung appelliert an die Bürger: Auch wenn nicht beabsichtigt ist, das soziale Leben gänzlich zum Erliegen zu bringen, sollte sich jeder fragen, welchen Beitrag er leisten kann, sich und andere vor dem Coronavirus zu schützen.

Gespräch zwischen Schaustellern und Stadtverwaltung

Bei einem bereits seit längerem terminierten Gespräch am Montag, den 16. März, im Rathaus, an dem Schausteller und Vertreter der Stadtverwaltung teilnehmen, wird die Lage noch einmal erörtert. Fest steht allerdings: Die Absage des Volksfestes im April ist alternativlos. Die Stadtverwaltung bedankt sich ausdrücklich bei allen Unterstützern des Marktes – insbesondere bei den Verbänden und Vereinen, die den diesjährigen Marktumzug gestalten wollten – und hofft auf den gleichen Zuspruch beim Frühjahrsmarkt im kommenden Jahr.

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare