Delmenhorster bei Bakum auf A1 tödlich verunglückt – Nachfolgender Autofahrer kracht in Schutzplanke

03. 06. 2019 um 14:09:31 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Einen tödlichen Ausgang nahm eine Fahrt für einen 34-jährigen Delmenhorster. Grund dafür war ein Unfall. Der ereignete sich heute, 3. Juni, gegen 6.40 Uhr auf der A1 bei Bakum. Dabei wurden außerdem zwei Fahrzeuge schwer beschädigt.
 
Ein 44 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Kleintransporter und dem 34-Jährigen als Beifahrer die Autobahn Richtung Münster entlang. Durch ein Gewitter mit Starkregen herrschte am Morgen Nässe auf der Fahrbahn. Kurz vor der Anschlussstelle Vechta kam das Fahrzeug auf der mittleren Fahrspur ins Schleudern und krachte links in die Mittelschutzplanke.
 

Beifahrer eingeklemmt

Nach der Kollision kippte der Transporter auf die Beifahrerseite, rutschte quer über die Fahrbahn und kam erst in der Außenschutzplanke zum Stehen. Dadurch wurde der Beifahrer eingeklemmt. Noch am Unfallort starb er an seinen schweren Verletzungen. Die Verletzungen des Fahrers wurden als leicht eingestuft. Am Kleintransporter entstand zudem ein Totalschaden in Höhe von 15.000 Euro.
 
Ein weiterer Fahrer (27) musste dem Transporter ausweichen. Dabei knalle sein Auto ebenfalls in die Außenschutzplanke. Während er unverletzt blieb, entstand an seinem Wagen ein Schaden von 8.000 Euro. 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Emstek waren mit fünf Fahrzeugen vor Ort. Auch zwei Rettungswagen und ebenso viele Notarzteinsatzfahrzeuge kamen zur Unfallstelle.
 

Unfallstelle bleibt stundenlang gesperrt

Wegen der starken Verunreinigung und vieler Trümmerteile, die sich durch die beiden Unfälle über die Autobahn verteilten, errichteten die Einsatzkräfte eine Sperrung in Fahrtrichtung Münster. Die galt bereits vom Ahlhorner Dreieck/der Anschlussstelle Ahlhorn-Süd, weil die Anschlussstelle Cloppenburg wegen einer Baustelle gesperrt ist.
 
Erst gegen 11 Uhr wurde die Fahrtrichtung langsam freigegeben, ab 11.30 Uhr konnten Verkehrsteilnehmer sie wieder wie gewohnt befahren.
 
Foto: Bei einem Unfall in Bakum starb heute früh ein Delmenhorster. Er saß als Beifahrer in einem verunglückten Kleintransporter (Foto). Bildquelle: NonstopNews.
 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare