Delmenhorster AfD-Fraktion nimmt an der Anti-Corona-Demo Berlin teil – Gewalt wird missbilligt

01. 09. 2020 um 16:34:40 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Vergangenen Samstag, 29. August, beteiligten sich etwa 38.000 Menschen an Kundgebungen zum Protest gegen die verhängten Corona-Restriktionen. Aufgrund von Verstößen gegen den Mindestabstand und die Maskenpflicht wurde ein großer Demonstrationszug on der Polizei aufgelöst. Besonders der Versuch einiger Personen, das Reichstagsgebäude zu stürmen, sorgte für Entsetzen. Unter den Demonstranten waren auch Mitglieder der AfD-Fraktion Delmenhorst.
 
Wie aus einem Post auf der Facebook-Seite der Delmenhorster AfD-Fraktion hervorgeht, waren mindestens drei Mitglieder der AfD-Stadtratsfraktion in Berlin vor Ort. Delmenews fragte beim Fraktionsvorsitzenden Stefan Kappe deshalb nach der Motivation. „Mitglieder der AfD Fraktion Delmenhorst waren am 29. August 2020 in Berlin bei der angemeldeten, genehmigten und friedlichen Demo der Querdenker wegen der aktuellen Corona-Politik der Regierung“, erklärt er.
 

Randalierer ergriffen die sich bietende Gelegenheit am Reichstag

Auf die Frage, ob sich die AfD-Fraktion von den Eskalationen am Reichstagsgebäude distanziert, antwortet Kappe: „Laut meines Wissenstands waren über 5.100 angemeldete und genehmigte Demos in Berlin. Unter anderem war eine Demo direkt vor dem Reichstag angemeldet und genehmigt, weil bei so einem sensiblen Ort nur drei Polizisten vor Ort waren, ist es nicht verwunderlich dass Störer die Chance nutzten, für gute Bilder. Die AfD Fraktion Delmenhorst missbilligt jegliche Form von Gewalt.“
 
Bild: Ratsfrau Gabriele Friese (v. l. im Vordergrund), Ratsherr Holger Lüders und Stefan Kappe, Vorsitzender der AfD-Stadtratsfraktion, marschierten letzten Samstag bei der Kundgebung der Querdenker in Berlin und protestierten gegen die Corona-Politik. Bildquelle: AfD Fraktion Delmenhorst



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Es ist unverständlich das von irgendwelchen Menschen gewählte Abgeordnete an Veranstaltungen teilnehmen ,die dagegen protestieren das die Gesundheit der Bürger geschützt wird Das oberste Gebot ist das Leben und die Gesundheit der Menschen.
Die AFD zeigt hier einmal her, das ihnen das Wohl der Bürger scheiss egal ist.
Und das Corona da ist zeigen die Zahlen auf der ganzen Welt,ob die AFD das wahr haben will oder nicht.
Der AFD wird man das so schnell nicht verzeihen