Delmenhorst liegt bei der Sieben-Tagesinzidenz unter den Top Drei in Niedersachsen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Was den Sieben-Tage-Inzidenzwert betrifft, nimmt Delmenhorst unter den Landkreisen und kreisfreien Städten in Niedersachsen einen Platz unter den ersten Dreien ein. Mit Blick auf die gestern, 5. Januar, von Bund und Ländern zum kommenden Montag, 11. Januar, beschlossene Neuerung, dass die Bewegungsfreiheit bei einem Wert von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner auf einen Umkreis von 15 Kilometer reduziert wird, ist das alarmierend.
 
Vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA) wurde am heutigen Dreikönigstag (6. Januar) für die Stadt Delmenhorst eine Sieben-Tagesinzidenz von 157,3 pro 100.0000 Einwohner angegeben. Somit belegt die Stadt an der Delme landesweit den dritten Platz und hat dabei nur geringen Abstand zum Spitzenreiter, dem Landkreis Hildesheim mit einem Wert von 157,7. Auf dem zweiten Rang befindet sich der Landkreis Grafschaft Bentheim mit einem Sieben-Tage-Inzidenzwert von 157,5.
 

Auf Dauer soll der Sieben-Tage-Inzidenzwert unter 50 gesenkt werden

Sowohl die Bundesregierung als auch die Bundesländer verfolgen das Ziel, diesen Wert unter die Marke von 50 Neuinfektionen je 100.0000 Einwohner zu drücken. Falls die Sieben-Tagesinzidenz Delmenhorst noch weiter zulegt, droht den Bürgern zur kommenden Woche die Einschränkung ihrer Bewegungsfreiheit. Wenn der Wert mehr als 200 beträgt, dürfen sich die Delmenhorster ohne stichhaltigen Grund bloß 15 Kilometer von ihrem Wohnort entfernt aufhalten.
 
Bild: Unter den drei niedersächsischen Landkreisen und kreisfreien Städten mit den höchsten Sieben-Tage-Inzidenzwerten ist auch Delmenhorst vertreten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert