David McAllister besucht CDU in Delmenhorst – Europa im Blickfeld

18. 08. 2018 um 13:13:12 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Der Ex-Ministerpräsident von Niedersachsen und heutige Europaabgeordnete David McAllister (CDU und EVP-Fraktion im EU-Parlament) besuchte gestern (17. August) den Kreisverband der CDU in Delmenhorst. Dort hielt er eine flammende Rede über die Bedeutung der EU – und warnte davor, dass mit der EU Erreichte aufzugeben.
 
Zu den Zuhörern McAllisters gehörte Oberbürgermeister Axel Jahnz (SPD), den es nicht störte, dass McAllister einer anderen Partei angehört: “Ich weiß, dass sie schon viel für unsere Stadt getan haben.” Auch Delmenhorst Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen (CDU) und verschiedene Ratsherren der CDU nahmen teil.
 

Finanz- und Flüchtlingskrise weiter herausfordernd

Für McAllister sind die nächsten zehn Jahre entscheidend für das Schicksal der EU. Neben der Finanzkrise, die gerade in Südeuropa noch nicht völlig ausgestanden sei, sah er auch die Flüchtlingskrise als große Herausforderung: “Noch nie in der Geschichte unserer Gemeinschaft wollten so viele Menschen zu uns kommen.” Dazu kämen mit Russland, der Türkei und den Vereinigten unter Donald Trump schwierige Nachbarn.
 
Das er selbst für den Erhalt der Union eintritt, machte der McAllister, der die britische und deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, mehrfach deutlich. So sei die EU zwar nicht perfekt, aber diese zu verlassen für einzelne Mitgliedsstaaten die schlechtere Variante. Entsprechend kritisch beurteilte er den Austritt Großbritanniens – den Brexit – aus der Union.
 

Schon an EU-Wahl 2019 erinnert

Viele nationale Politiker würden Erfolge in Europa immer für sich reklamieren und Misserfolge auf die Union schieben. Auch die kommenden Wahlen zum EU-Parlament im nächsten Mai dürften nach McAllisters Meinung vor allem extreme Parteien von links oder rechts stärken, die mehr oder weniger gegen die EU seien – und damit die Union kaum handlungsfähiger machen.
 
Entsprechend müssten die bisher etablierten Parteien in der Union sich dann weniger miteinander, als vielmehr mit den extremeren Politikern auseinander setzen. McAllister sah die Notwendigkeit, mehr Gemeinsamkeiten in der EU in der Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik herzustellen.
 

Vom Landesverband als Ehren-Oldenburger geehrt

Der CDU-Kreisverband dankte McAllister nicht nur mit Applaus für seine Teilnahme am Treffen, sondern auch einer besonderen Auszeichnung: Heinz-Gerd Lenssen, Kreisvorsitzender der Partei, ernannte ihn zum Ehren-Oldenburger. Für McAllister ist das nicht der einzige regionale Titel, den er innehat. So ist er zurzeit auch Oldenburger Grünkohlkönig – was der Abgeordnete nicht ganz ernst als “höchsten Titel in Norddeutschland” bezeichnete.
 
Foto oben: Die Auszeichnung als Ehrenbürger von Oldenburg nahm McAllister freudig von Heinz-Gerd Lenssen (Kreisvorsitzender CDU) an.
 
Foto unten: McAllister sprach über Probleme und Herausforderungen für die EU.
 

 



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare