Das Panzermuseum sucht eure Geschichten – Was waren eure Erlebnisse mit dem „Pink Panzer“?

11. 03. 2021 um 14:38:28 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In der Nacht zum 4. August 2020 wurde der „Pink Panzer“ aus Delmenhorst in das Panzermuseum in Munster überführt, wo er seitdem ein Bestandteil der Lehrsammlung des Ausbildungszentrums ist. Das Panzermuseum Munster ist nun auf der Suche nach Geschichten und Erlebnissen, die Delmenhorsterinnen und Delmenhorster mit dem Panzer verbinden.

Direktor des Panzermuseums, Ralf Raths, ist fasziniert von der Geschichte des „Pink Panzers“, der über 50 Jahre draußen verweilte: „Bis 1992 diente er den Panzertruppen, danach hatte er ausgedient. In der Zwischenzeit, als er die Farbe wechselte, kamen wir zu dem Entschluss, dass wir ihn dort nicht stehen lassen können“, so der Direktor. Der Panzer wurde also am 4. August 2020 in das Panzermusem Munster verbracht. Bis dahin aber war er für die Delmenhorster ein besonderer Ort der Begegnung. Der erste Kuss, ein Konzert, ein Grillabend oder vielleicht ein Unfall, beim Herumklettern auf dem Panzer? Der 43-Jährige möchte die Geschichten der Delmenhorster zu dem Pink Panzer in Erfahrung bringen. Aus diesem Grund hat das Panzermuseum auf der Video-Plattform YouTube nun einen Aufruf gestartet. Im Video erklärt er alle Details zu seinem Vorhaben:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer seine Geschichte mitteilen möchte, kann diese entweder per Mail an depot@daspanzermuseum.de senden oder per Post an:
Deutsches Panzermuseum Munster
Abteilung Depot
Hans-Krüger-Straße 33
29633 Munster

Auch die Kontaktaufnahme per Telefon ist möglich unter
(05192) 898 334 oder (0176) 150 912 46

 Bild: 50 Jahre lang verweilte der “Pink Panzer” in Delmenhorst und war in dieser Zeit für viele Delmenhorster ein besonderer Ort.



Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare